Stadt Wülfrath und Partner laden wieder ein zum Open-Air-Kino. Foto: Hans-Joachim Kling
Stadt Wülfrath und Partner laden wieder ein zum Open-Air-Kino. Foto: Hans-Joachim Kling

Wülfrath. Nachdem es im vergangenen Jahr ausgefallen ist, findet in diesem Sommer wieder ein Open-Air-Kino am Zeittunnel in Wülfrath statt.

Anzeige

Das „Tunnelflimmern“ gibt es nicht mehr, weil der Begriff „Flimmern“ geschützt ist durch den Veranstalter des „Talflimmerns“ in Wuppertal. So gibt es in diesem Jahr erstmals das „Tunnelkino“, das an den ersten zwei Wochenenden im September abgehalten wird. Neuer Kooperationspartner ist die Firma „Big Cinema“ mit Hauptsitz in Leipzig.

Start ist am Freitag, 6. September, mit „Bohemian Rhapsody“, den Film über Queen-Frontmann Freddie Mercury mit Oscar-Preisträger Rami Malek in der Hauptrolle. Beginn ist etwa um 21 Uhr.

Samstag, 7. September, zeigt das Tunnelkino den Film über den jungen Hape Kerkeling „Der Junge muss an die frische Luft“. Auch hier ist Filmstart etwa um 21 Uhr.

Erstmals gibt es in diesem Jahr beim Open-Air-Kino einen Wunschfilm, der am Freitrag, 13. September, ab 21 Uhr laufen soll. Das Publikum hat die Wahl zwischen Jim Knopf, Die Sagenhaften Vier und Pets 2. Abstimmungen sind möglich im Internet unter http://www.tunnelkino-wuelfrath.de bis zum 4. August um Mitternacht.

Als vierter Film wird am Samstag, 14. September, „Avengers – Endgame“ gezeigt. Beginn ist ebenfalls gegen 21 Uhr.

Karten gibt es ab sofort im Internet bei Neanderticket http://www.neanderticket.de und bei „Schlüter’s Genießertreff“ an der Wilhelmstraße in Wülfrath. Platz ist an jedem Abend für 300 Besucher. Speisen und Getränke dürfen nicht mitgebracht werden.

Die Karten kosten 8,50 Uhr im Vorverkauf (plus Gebühr) sowie 9,50 Euro an der Abendkasse (falls es noch welche gibt).

Einlass in das Kino ist an jedem Abend um 19.30 Uhr. Decken und Sitzkisssen dürfen mitgebracht werden.

Neben der Stadt gehören die Wülfrather Rockmusiker Gemeinschaft (WüRG), Schlüter’s Genießertreff, die Tunnelcafé-Betreiber Bettina und Markus Wagner und der Förderverein Zeittunnel zum Kreis der Veranstalter. Gesponsert wird das Open-Air-Kino durch die Stiftung der Kreissparkasse Düsseldorf, die Firma Ljoist/Rheinkalk, die Stadtwerke Wülfrath.

Die WüRG, das Tunnelcafé, der Förderverein und Schlüter’s Genießertreff sorgen für das Angebot an Speisen und Getränken an den vier Abenden.

Als einen Neustart bezeichnet Karsten Niemann, Leiter des Kulturamtes, das Tunnelkino, nachdem der Veranstalter des Tunnelflimmerns die Aufführungen im vergangenen Sommer wegen verschiedener Unstimmigkeiten kurzfristig abgesagt hatte.

Der Arbeitskreis Open-Air-Kino, der auch nach diesem Aus weiterhin Bestand hatte, hat sich im Internet auf die Suche nach einem neuen Partner gemacht und ist dabei auf „Big Cinema“ gestoßen. „Einer der größten Anbieter“, erklärt Mathias Freund von der WüRG. „Hier bekommen wir alles aus einer Hand“, berichtet Bürgermeisterin Claudia Panke.

Mit Big Cinema ist es auch möglich, sogenannte Blockbuster anzubieten, die jetzt auch durchweg im Programm des Tunnelkinos zu finden sind. Big Cinema hat seinen Hauptsitz in Leipzig, aber auch andere Standorte. Die Firma kommt mit einer aufblasbaren Leinwand nach Wülfrath.

Die Veranstalter weisen ausdrücklich daraufhin, dass vorab gekaufte Karten am Veranstaltungsabend an der Abendkasse eingetauscht werden müssen.

Parken ist wie immer auf dem Gelände nicht möglich. Parkplätze stehen im Bereich Ellenbeek, Roter Platz und am Kreisverkehr Hammerstein zur Verfügung.