Der Essener Domschatz mitten in der Innenstadt. Foto: Domschatz Essen
Der Essener Domschatz mitten in der Innenstadt. Foto: Domschatz Essen

Essen. Am Samstag, 14. Januar, findet von 15.30 bis 16.30 Uhr eine öffentliche Führung durch die Ausstellung „Konstraste“ im Essener Domschatz statt.

Mit „Kontraste“ zeigt der Domschatz eine noch nicht dagewesene Ausstellung. 14 expressionistische Werke, Leihgaben aus privatem und musealem Besitz, werden in die bestehende Dauerausstellung des Domschatzes integriert und in direkter Beziehung zu den mittelalterlichen Kunstwerken gesetzt.

Dabei sind Künstler vertreten wie Max Beckmann, Alexej von Jawlensky, Christian Rohlfs, Otto Mueller, Emil Nolde, Karl Schmidt-Rottluff und Werner Scholz mit zum Teil selten zu sehenden Werken. Sichtweisen, Materialien und unterschiedliche künstlerische Umsetzungen kontrastieren miteinander, bilden aber gleichzeitig gemeinsame, übergreifende Themen ab: Religion und Glauben.

Die Teilnahme kostet neun Euro. Treffpunkt ist das Domschatzfoyer. Eine Anmeldung ist erforderlich unter 0201 2204206 oder domschatz@bistum-essen.de

Weitere Termine sind: 21. Januar, 28. Januar, 4. Februar, 11. Februar und 18. Februar.