Das winterliche Schloss Burg in Solingen. Foto: Schloss Burg/Archiv
Das winterliche Schloss Burg in Solingen. Foto: Schloss Burg/Archiv

Solingen. In Solingen wird es im Mai festlich: mit Glühwein, Schlittschuhlaufen und Eisstockschießen. Vom 20. bis 22. des Monats veranstaltet das Schloss Burg einen Weihnachtsmarkt. Der war im Dezember ausfallen und soll nun nachgeholt werden. 

„Mit Feuerkörben, Musik und 100 Tannenbäume holen wird die Weihnachtsstimmung einfach mal in den Sommer“, so der Schlossbauverein Burg an der Wupper. Auch im Mai bummele man gern durch eine Händlergasse oder isst etwas Leckeres bei der Braterei – und „Kinderaugen leuchten immer, wenn sie ein Karussell oder ein Kasperletheater sehen“, so die Organisatoren des ungewöhnlichen Marktes.

Selbst Schlittschuhlaufen ist möglich: auf einer synthetischen Bahn können Besucher ihre Runden drehen. Ähnliches gilt für die Eisstockschießbahn, für die ab sofort Zeitfenster gebucht werden können. „Ob man dazu nun einen Glühwein oder ein Kaltgetränk genießt, bleibt jedem selbst überlassen“, so die Vereinsverantwortlichen.

Zusammen mit dem Organisator des Marktes, Helmut Steinbock, hat sich der Schlossbauverein zu der Idee des weihnachtlichen Sommermarktes entschieden. Dies vor allem in Hinblick auf die Aussteller, die „schon so lange auf eine Verkaufsmöglichkeit hoffen“.

Nach der Absage im Dezember einfach ausfallen lassen? Offensichtlich war das keine Option: „Wir wollten den Weihnachtsmarkt nicht einfach ersatzlos streichen, sondern den Ausstellern eine Chance bieten, ihre bereits produzierten Waren auch anbieten und so endlich wieder Einnahmen erzielen zu können“, erklärt Nadine Neuschäfer vom Veranstaltungsteam. Die Resonanz sei bereits durchweg positiv.

Rund 30 Aussteller haben sich angemeldet und es ist noch Platz für einige mehr. Wer dabei sein möchte, der kann sich beim Schlossbauverein bewerben, egal ob mit einem eigenen Stand oder für einen Platz im bereitgestellten Ausstellerzelt.

Der Eintritt für Besucher beträgt zehn Euro für Jugendliche ab 15 Jahre und Erwachsene oder fünf Euro für Kinder zwischen 10 und 14 Jahren. Wer jünger ist, kommt gratis rein. Der Eintritt zum Markt ist gleichzeitig auch Eintritt zur Burg. Nach einem kurzen Spaziergang kann man also vor oder nach dem Besuch des Marktes auch noch Schloss Burg besichtigen.