Der NRW-Landtag in Düsseldorf. Foto: Landtag NRW/Melanie Zanin
Der NRW-Landtag in Düsseldorf. Foto: Landtag NRW/Melanie Zanin

Düsseldorf. Der Landtag Nordrhein-Westfalen lädt Kinder im Alter von 8 und 12 Jahren und ihre Eltern sowie organisierte Ferienfreizeiten zu einem Sonderprogramm in den Osterferien ein.

Bei „Landtag macht Schule – Ferien im Parlament“ erkunden sie zwei Stunden lang gemeinsam mit Landtagseule Helene das Parlamentsgebäude, erfahren, wie hier Politik gemacht wird, und können im Plenarsaal das Wort ergreifen. Die Eltern dürfen gerne zuschauen oder an einer Führung teilnehmen. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer können eine Erinnerung aus dem Landtag mit nach Hause nehmen.

Die Schülerinnen und Schüler nehmen auf den Plätzen der Abgeordneten im Plenarsaal Platz und treten selbst ans Redepult. Im Mittelpunkt des einstündigen Programms steht die Simulation einer Plenardebatte, in der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über einen fiktiven Gesetzesvorschlag debattieren. Die Debatte selbst besteht aus zwei Teilen: Im ersten Teil werden vorbereitete Reden vorgetragen, im zweiten Teil haben die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, eigene Überlegungen und Argumente zu formulieren.

„Im Landtag Nordrhein-Westfalen bieten wir jungen Menschen spannende Demokratieerlebnisse. Erstmalig bieten wir unser Programm jetzt auch in den Osterferien an. Es macht Freude, seine Meinung zu sagen, miteinander zu diskutieren und gemeinsam Kompromisse und Lösungen zu finden. Das erfahren Schülerinnen und Schüler bei ihren Besuchen im Landtag oder bei Diskussionen mit dem Präsidium in den Schulen. Im Landtag wird Demokratie für junge Menschen erlebbar“, sagt André Kuper, Präsident des Landtags.

Das neue Ferienprogramm richtet sich an Familien mit Kindern, die die Schulklassen 3 bis 6 besuchen und auch an Gruppen. Organisatorinnen und Organisatoren von Ferienfreizeiten und ähnlichen Ferienangeboten können sich mit ihren Gruppen ebenfalls beim Landtag anmelden. Termine werden angeboten vom 11. bis 14. April und vom 19. bis 22. April, jeweils von 10.30 bis 12.30 Uhr oder von 14 bis 16 Uhr. Auch Gruppen dürfen sich gerne anmelden. Die Kinder und ihre Eltern werden während des Programms zu einem Imbiss eingeladen. Anmeldung und weitere Informationen beim Besucherdienst des Landtags: [email protected], Tel. 0211-884 2955.

„Landtag macht Schule – Ferien im Parlament“ ergänzt die bisherigen Angebote für Schülerinnen und Schüler des Landtags. Präsident André Kuper, die Vizepräsidentinnen Carina Gödecke und Angela Freimuth sowie Vizepräsident Oliver Keymis sind jede Woche zu Gast in Schulen ganz Nordrhein-Westfalen. Vor der Corona-Pandemie trafen sie bei ihren Gesprächen durchschnittlich rund 5.000 junge Menschen pro Jahr. Auch die örtlichen Abgeordneten des Landtags sowie Vertreterinnen und Vertreter der Stadt oder Gemeinde nehmen häufig an den Termine in den Schulen teil.

Auch die Wanderausstellung „Landtag macht Schule“ ist wieder im Land unterwegs. Weil nicht alle Schulen nach Düsseldorf kommen können, hat der Präsident André Kuper das Angebot vor mehr als zwei Jahren ins Leben gerufen. Kernelement ist eine realistische Abbildung des Plenarsaals mit einem dem Original nachgebauten Rednerpult. Hier können Reden geübt und Debatten geführt werden. Die Außenseiten der Stelen zeigen Informationen, Bilder und Grafiken zum Land Nordrhein-Westfalen, zu den Aufgaben des Parlaments und der Abgeordneten.

Wiederaufnahme von Führungen und Öffnungszeiten am Wochenende

Der Landtag bietet auch wieder Führungen für Besuchergruppen und für Schulklassen im Parlament an. Aufgrund der hohen Nachfrage sind Termine ab dem Ende der Osterferien möglich.

Das Parlament öffnet zudem ab 24. April auch wieder an Sonntagen für Besucherinnen und Besucher. Im multimedialen Landtagsforum bietet ein Film auf einer 240-Grad-Panorama-Leinwand Informationen über die Arbeit des Landtags und Einblicke in den Alltag im Parlament sowie Wissenswertes über das Land Nordrhein-Westfalen. Weitere Informationen und Anmeldung für Führungen sind möglich beim Besucherdienst.

„Der Landtag Nordrhein-Westfalen hat während der ganzen Pandemie öffentlich getagt und wichtige Fragen der Pandemiebekämpfung diskutiert und Entscheidungen getroffen. Ich freue mich, dass wir jetzt wieder die Türen zum Landtag für Besucherinnen und Besucher öffnen und mehr Menschen Demokratie live vor Ort erleben können. Wir laden herzlich ein, ab dem Ende der Osterferien auch an Sonntagen das Landtagsgebäude in Düsseldorf zu entdecken“, sagt André Kuper, Präsident des Landtags.