Das Haus Bürgel am "Tag des offenen Denkmals". Foto: Werner Stapelfeldt/Archiv
Das Haus Bürgel am "Tag des offenen Denkmals". Foto: Werner Stapelfeldt/Archiv

Monheim am Rhein. Von Juli bis Dezember warten die Biologische Station, das Römische Museum und die Pferdezucht Reuter mit einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm für alle Altersgruppen auf.

Neben vertrauten Veranstaltungen, wie Führungen, Vorträgen und Ferienprogrammen, gibt es mit einem Klimacamp und dem „Science Slam“ auch einige neue Highlights zu entdecken. Darüber hinaus bietet die Biologische Station, im Rahmen ihres Programmes, Bestimmungskurse für Pflanzen, Fledermäuse, Nachtfalter und Wasservögel, Pflegeeinsätze an fünf verschiedenen Standorten und viele Aktionen rund um die Obsternte an.

Im Römischen Museum sind weiterhin die offenen Führungen sowie Gehörlosenführungen einmal im Monat fester Bestandteil des Programms. Außerdem sind auch in der zweiten Jahreshälfte gewohnt spannende Vorträge zur Geschichte der Römer und des Kastells geplant.

Nachtwanderungen, gemeinsames Kochen am Lagerfeuer und Schlafen unter freiem Himmel – das verspricht das „Bürgeler Klimalager“, welches dank finanzieller Unterstützung des Kreises Mettmann in den Sommerferien erstmals auf der Wiese hinter dem Herrenhaus stattfinden kann. Vom 1. bis 5. August bieten die Biologische Station, des Römischen Museum und die Kaltblutpferdezucht Reuter gemeinsam ein spannendes Programm rund um die Themen Klima und CO2 einsparen und schaffen einen Raum zum Fragen stellen, entdecken und diskutieren für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren.

„Science Slam“ am 9. Juli

Ein weiteres Highlight in diesem Sommer ist der „Science Slam unter’m Apfelbaum“ am Samstag, 9. Juli, ab 19 Uhr, bei dem Wissenschaft auf Unterhaltung trifft: In gemütlicher Atmosphäre mit Picknickdecken, Musik und kalten Getränken, präsentieren junge Wissenschaftler auf der Streuobstwiese nicht nur allgemeinverständlich, sondern außerdem unterhaltsam ihre Forschungsergebnisse aus dem Bereichen römische Geschichte, Biologie und Umweltschutz. Danach entscheidet, ähnlich wie beim Poetry Slam, das Publikum, wer den Slam gewinnt.

Um Groß und Klein für die heimische Tier- und Pflanzenwelt zu begeistern, ruft die Biologische Station zur Teilnahme am Bioblitz-Wettbewerb auf, bei dem es darum geht, innerhalb eines bestimmten Gebiets in einem ausgewählten Zeitraum so viele Arten wie möglich nachzuweisen.

Die Naturbeobachtungen werden das ganze Jahr 2022 über die kostenlose App „ObsIdentify“ gemeldet, um so nicht nur möglichst viele Menschen für die umliegende Natur zu begeistern, sondern außerdem gemeinschaftlich die heimische Natur- und Pflanzenwelt für die Grundlagenforschung sowie den Naturschutz zu erfassen. Nach einmaliger Registrierung wird für die Nutzung der App lediglich ein Smartphone benötigt. Die App verfügt über eine automatische Bestimmungsfunktion. So können alle Naturbegeisterten auch ohne Artenkenntnisse beim „Bioblitz“ mitmachen.

Druckfrisch liegen die neuen Flyer des Veranstaltungsprogrammes von Haus Bürgel am
Wochenende auf dem diesjährigen römischen Monheimer Stadtfest aus: Entweder am
Stand der Biologischen Station auf der Vereinsmeile am Sonntag, den 12. Juni oder am
Samstag und Sonntag beim Stand des Römischen Museums auf der Krischerstraße.

Dort warten außerdem verschiedene Mitmachaktionen für Kinder und Ansprechpartner rund um die Themen Förderverein, Römisches Museum und Gruppenangebote etwa für Schulklassen oder Kindergeburtstage. Wer bereits zuvor einen Blick auf das neue Veranstaltungsprogramm von Haus Bürgel werfen möchte, wird auf www.hausbuergel.de fündig.

Weitere Veranstaltungen in den Betreuungsgebieten der Biologischen Station finden Sie online unter www.biostation-dme.de/veranstaltungen.