Evangelische Gemeinden: Keine Gottesdienste bis Gründonnerstag +++ Konfirmation später

184
Evangelische Gottestdienste entfallen bis zum 9. April. Foto: pixabay
Evangelische Gottestdienste entfallen bis zum 9. April. Foto: pixabay

Wülfrath. Das Presbyterium der ev.-ref. Kirchengemeinde hat am Sonntag in einer Sondersitzung beschlossen, dass unter anderem die Gottesdienste vorerst nicht stattfinden.

„Das Gemeindehaus und die Kulturkirche werden bis zum 19. April komplett geschlossen'“, teilt Pfarrer Thomas Rehrmann mit. Alle Veranstaltungen, Gruppen und Treffen fallen daher bis dahin aus.

Das Gemeindeamt Am Pütt hat weiterhin geöffnet, ist aber nur noch telefonisch unter 02058 92560 oder per E-Mail an ev.-kirche-wuelfrath@t-online.de zureichen. Es findet kein Publikumsverkehr statt.

Die Gottesdienste fallen vorerst an allen Gottesdienststätten bis einschließlich Gründonnerstag 9. April aus. Somit verschiebt sich auch die Einführung des neuen Presbyteriums auf einen späteren Zeitpunkt.

Auch die für Mai geplanten Konfirmationstermine werden auf einen späteren Termin nach den Sommerferien verschoben. Der neue Konfirmandenjahrgang wird mit dem neuen Schuljahr beginnen.
Auch in Düssel finden bis zum 9. April keine Gottesdienste, Andachten oder Gruppenveranstaltungen statt.

Gemeinde koordiniert Nachbarschaftshilfe

„Die ev.-ref. Kirchengemeinde Wülfrath möchte in diesen Zeiten ein Zeichen der Solidarität und tatkräftige Hilfe anbieten“, so Pfarrer Rehrmann.

Die Koordination einer Nachbarschaftshilfe solle daher ins Leben gerufen werden: „Menschen, die ihre Wohnung nicht verlassen wollen oder können, weil sie zu den genannten Risikogruppen gehören oder aus anderen Gründen Angst vor einer Ansteckung haben, sollen Hilfe erhalten – zum Beispiel, weil sie Lebensmittel, etwas aus dem Supermarkt oder der Apotheke benötigen“.

Interessierte Freiwillige, die Einkäufe erledigen oder den Telefondienst übernehmen wollen, können sich unter Nummer des Gemeindeamtes 02058 92560 melden und registrieren lassen.

Ebenso können sich alle Menschen, die Unterstützung benötigen, telefonisch ans Gemeindeamt wenden und werden mit den Helfern in Kontakt gebracht.
Das Telefon des Gemeindeamtes ist ab sofort freigeschaltet.