Streckensperrungen: Schienenersatzverkehr bei der Regiobahn S28

1353
Die Regiobahn informiert über Änderungen. Symbolfoto: Hans-Joachim Kling
Die Regiobahn informiert über Änderungen. Symbolfoto: Hans-Joachim Kling

Mettmann. Über drei Wochen kommt es laut Regiobahn auf der Strecke der S28 zeitweise zu Sperrungen. Ein Schienenersatzverkehr wird eingerichtet. 

Aufgrund von Infrastrukturarbeiten der DB AG wird die Strecke zwischen Neuss Hbf und Düsseldorf Hbf gesperrt: Jeweils zwischen 9 und 15 Uhr in den Zeiträumen vom 8. bis 14. Juni, 15. bis 19. Juni sowie 23. bis 29. Juni.

Durch einen gemeinsam durchgeführten SEV der DB AG und Regiobahn übernehmen Busse den Betrieb zwischen Neuss Hbf und Düsseldorf Hbf. Die S28 pendelt dann nur noch zwischen Kaarster See und Neuss Hbf, sowie zwischen Mettmann-Stadtwald und Düsseldorf Hbf. Zum Erreichen der Zwischenstationen müssen Fahrgäste den eingerichteten Ersatzverkehr nutzen. Zur direkten Fahrt zwischen Neuss Hbf und Düsseldorf Hbf können die S8 oder die Regionalexpresszüge genutzt werden, allerdings ohne Halt an den Zwischenstationen.

Sperrung zeitweise auch zwischen Mettmann-Stadtwald und Düsseldorf-Gerresheim

Parallel zu dieser Sperrung, wird von Dienstag, 9. Juni ab 23.50 Uhr, bis Montag, 15. Juni um 1.08 Uhr, der Streckenabschnitt zwischen Mettmann-Stadtwald und Düsseldorf-Gerresheim ebenfalls gesperrt. Ein SEV wird eingerichtet: Es übernehmen Busse den Betrieb zwischen Mettmann-Stadtwald und Düsseldorf Gerresheim. Die Fahrtzeit von und nach Düsseldorf Gerresheim verlängert sich um etwa 20 Minuten, informiert die Regiobahn.

Der Umstieg zwischen Schienenersatzverkehr und der S28 erfolgt am Haltepunkt Düsseldorf-Gerresheim, teilt die Regiobahn mit. Der Regelbetrieb läuft wieder ab 4.25 Uhr am Montag, 15. Juni.

Informationen gibt es auch online unter www.regio-bahn.de.