Vermisster 52-Jähriger aus Monheim tot

460
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Polizei/Symbolbild
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Polizei/Symbolbild

Monheim. Der in Monheim Anfang Februar als vermisst gemeldete 52-Jährige ist am Montagabend in einem Wald im Bereich der Bleerstraße tot aufgefunden worden. 

Der 52-Jährige galt seit Anfang des Monats als vermisst. Er hatte am 7. Februar sein Zimmer in einem Alten- und Pflegeheim in Monheim verlassen und war daraufhin nicht mehr zurückgekehrt. Die Polizei suchte mehrere Tage nach dem Mann, zum Einsatz kamen dabei auch Personenspürhunde sowie ein Hubschrauber.

Wie die Polizei nun mitteilt, ist der 52-Jährige am Montagabend tot aufgefunden worden. Gegen 18.30 Uhr entdeckte eine 80-Jährige bei einem Spaziergang über einen Feldweg an der Bleer Straße, in einem angrenzenden Waldstück nahe des Rheins, einen leblosen Körper. Die Monheimerin tief die Polizei, die feststellte, dass es sich „zweifelsfrei um den Leichnam des als vermisst gemeldeten Monheimers handelte“.

Nach ihren ersten Ermittlungen geht die Kriminalpolizei davon aus, dass der 52-Jährige erfroren oder an inneren Ursachen verstorben ist. Das habe die Auffindesituation nahegelegt. Hinweise auf eine Fremdeinwirkung, auf einen Unfall oder einen Suizid haben sich laut Polizei nicht ergeben.