Es bleibt windig bis stürmisch, vereinzelt Gewitter

83
Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Sturm- und Windböen. Foto: pixabay
Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Sturm- und Windböen. Foto: pixabay

Kreis Mettmann. Laut Wetterdienst sind bis zum Abend mit Wind- und Sturmböen zu rechnen.

 Der Deutsche Wetterdienst hält seine Wetterwarnung aufrecht vorerst bis 21 Uhr für den Kreis Mettmann.

Laut Wetterdienst bestehe die Gefahr des Auftretens von Sturmböen: Mit Windgeschwindigkeiten zwischen 60 km/h (17m/s, 33kn, Bft 7) und 75 km/h (21m/s, 41kn, Bft 9) ist zu rechnen. In Schauernähe sowie in exponierten Lagen können Sturmböen mit bis zu 85 km/h (24m/s, 47kn, Bft 9) auftreten.

In Nordrhein-Westfalen ist es tagsüber windig, teils stürmisch. Ab dem Nachmittag können einzelne Gewitter mit Sturmböen auftreten. In der Nacht zum Samstag lasse der Wind vorübergehend nach, so der Wetterdienst. In der zweiten Nachthälfte kommt von Westen jedoch wieder zunehmender Wind auf.