Kreis Mettmann: Große Nachfrage bei Astrazeneca-Terminen

1554
Das Impfzentrum für den Kreis Mettmann befindet sich in Erkrath. Foto: Kreis Mettmann
Das Impfzentrum für den Kreis Mettmann befindet sich in Erkrath. Foto: Kreis Mettmann

Kreis Mettmann. Die Kreisverwaltung teilt mit, dass alle Termine für die Verimpfung des Astrazeneca-Sonderkontingents bis zum 11. April bereits vergeben sind. Die Termine für den 12. Bis 14. April werden noch freigeschaltet.

Auch an den Osterfeiertagen läuft der Impfbetrieb im Impfzentrum in Erkrath auf Hochtouren. Allein am Ostersonntag wurden nach Informationen von der Kreisverwaltung zusätzlich zu den regulären Terminen 600 Dosen Astrazeneca des Sonderkontingentes verimpft.

Insgesamt stehen dem Kreis Mettmann rund 12.790 Dosen aus diesem Kontingent für 60- bis 78-Jährige zur Verfügung. Aufgrund der großen Nachfrage sind schon alle Termine bis zum 11. April vergeben. Das teilt der Kreis Mettmann mit.

-Anzeige-

Die Termine für den 12. bis 14. April werden von der Kassenärztlichen Vereinigung noch freigeschaltet. “Leider müssen sich Impfwillige in Geduld üben, und es regelmäßig weiter versuchen”, so die Kreisverwaltung.

Allein am Samstag verzeichnete die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein 99 Millionen Zugriffe auf das Buchungsportal.

Die Kreisverwaltung informiert zudem: “Zusätzlich zu den rund 8.600 Dosen, die im Impfzentrum verimpft werden, erhalten die Arztpraxen im Kreis Mettmann kommende Woche noch rund 4.000 Impfdosen, die die Ärzte entsprechend dem Impferlass an ihre Patienten verteilen.”