Corona-Impfaktionen am Wochenende in mehreren Städten

200
In mehrere kreisangehörigen Städten werden Impfaktionen angeboten. Foto: pixabay
In mehreren kreisangehörigen Städten werden Impfaktionen angeboten. Foto: pixabay

Kreis Mettmann. An diesem Wochenende finden mehrere Impfaktionen in den Städten des Kreises Mettmann statt. Darauf weist die Kreisverwaltung hin:

Ein Termin sei nicht erforderlich. Darüber hinaus sei das Impfzentrum derzeit montags bis sonntags von 8 bis 20 Uhr geöffnet.

Merkez Camii DITIB – Türkisch Islamischer Kulturverein – Mettmann

Das Impfzentrum bietet in Kooperation mit der Merkez Camii DITIB Moschee Mettmann (Auf dem Hüls 24) eine Sonderimpfaktion an. Am Samstag, 14. August, von 10 bis 18 Uhr sind Impfwillige ab 16 Jahren willkommen. Impfstoff (Biontech und Johnson & Johnson) steht in ausreichender Menge zur Verfügung.

-Anzeige-
Arraham Moschee – Hilden

Am Samstag, 14. August, lädt das Impfzentrum des Kreises Mettmann zur Zweitimpfung in der Arrahman Moschee ein. Auch Impfwillige ab 16 Jahren, die nicht die Erstimpfung am 17. Juli in der Moschee erhalten haben sind von 10 bis 18 Uhr willkommen. Die Zweitimpfung kann dann im Impfzentrum oder bei einem Hausarzt erfolgen. Impfstoff (Biontech und Johnson & Johnson) steht in ausreichender Menge zur Verfügung.

Wochenmarkt – Haan

Am Samstag, 14. August, können sich Impfwillige von 6 bis 13 Uhr auf dem Haaner Wochenmarkt (Neuer Markt) impfen lassen. Es kann zwischen dem Impfstoff von Biontech und Johnson & Johnson gewählt werden. Eine mögliche Zweitimpfung kann dann im Impfzentrum oder bei einem Hausarzt erfolgen.

Impfungen für Kinder und Jugendliche

Am Sonntag können sich 12- bis 15-Jährige von 9 bis 19 Uhr im Impfzentrum in Erkrath impfen lassen. Ein Beratungsgespräch durch einen Kinderarzt sei in allen Fällen zwingend erforderlich, so die Kreisverwaltung. Vorab müssten die Sorgeberechtigten der Impfung schriftlich zustimmen: Hierzu ist ein Einwilligungsbogen vom Robert Koch-Institut  (www.rki.de) und die Bescheinigung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (www.kreis-mettmann-corona.de) auszufüllen.

Bei dem Impftermin sollte mindestens ein Sorgeberechtigter anwesend sein. Für die Kinder und Jugendlichen sei der Impfstoff von Biontech vorgesehen.

Es ist kein Termin erforderlich. „Je nach Personenaufkommen müssen sich Kinder und Jugendliche mit ihren Sorgeberechtigten gegebenenfalls auf Wartezeiten einstellen“, hieß es. Um dies weitestgehend zu vermeiden, bittet der Kreis Mettmann den Personalausweis oder Reisepass sowie den Impfausweis und den Einwilligungsbogen bereit zu halten.

In den kommenden Wochen seien weitere mobile Teams im Kreisgebiet unterwegs, um niedrigschwellige Angebote für die Bürger anzubieten.