Polizeiauto erfasst Fußgänger auf der A46 – Mann tot

1037
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Volkmann/symbolbild
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Volkmann/symbolbild

Düsseldorf. Die Autobahnpolizei hatte am Freitagabend einen Hinweis auf einen Mann erhalten, der bei Neuss zu Fuß auf der A46 im Autobahnkreuz unterwegs sein sollte. „Noch auf der Anfahrt erfasste der Streifenwagen den unbekannten Fußgänger auf dem linken Fahrstreifen“, teilt die Polizei mit.

Der tragische Vorfall ereignete sich laut Polizei gegen 23.41 Uhr auf der A46 im Bereich Neuss-West. Ein Mann war dort zu Fuß in Richtung Düsseldorf unterwegs. „Ein Streifenteam machte sich aufgrund der Gefahrensituation umgehend auf den Weg“, so die Polizei. Die Beamten fuhren unter Blaulicht los. Es sollte es sich bei dem Fußgänger um einen älteren Herrn gehandelt haben.

„Während der Anfahrt zur gemeldeten Einsatzörtlichkeit erfasste der Streifenwagen den Fußgänger auf dem linken von drei Fahrstreifen“, berichtet die Polizei. Der Mann verstarb nach Reanimationsversuchen noch an der Unfallstelle. Die Polizei ermittelt in dem Fall. Die Identität des Mannes ist noch zu klären.

Der Fahrer des Streifenwagens blieb unverletzt. Seine Beifahrerin erlitt einen Schock und wurde durch Glassplitter leicht an der Hand verletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Richtungsfahrbahn Düsseldorf ab der Anschlussstelle Neuss-Holzheim gesperrt.  Es kam zeitweilig zu erheblichen Verkehrsstörungen.