Evangelische Gottesdienste an Heiligabend

90
Die Wülfrather Stadtkirche. Foto: Hans-Joachim Kling
Die Wülfrather Stadtkirche. Foto: Hans-Joachim Kling

Wülfrath. In der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Wülfrath finden am 24. Dezember sechs Gottesdienste statt. Darauf weist Pfarrer Thomas Rehrmann hin.

-Anzeige-

In der Evangelischen Stadtkirche wird ab 15 Uhr eine Kinderweihnacht gefeiert – ein kurzer Weihnachtsgottesdienst auch für kleinere Kinder.

Ab 16 findet dort der Familiengottesdienst zu Weihnachten und ab 17.30 Uhr die Christvesper statt.

In der evangelischen Kulturkirche gibt es ebenfalls ab 15 Uhr die Kinderweihnacht und ab 16 Uhr den Familiengottesdienst. Beide Gottesdienste mit Krippenspiel der Jugend. Ab 23 Uhr wird in der Kulturkirche die traditionelle Christmette gefeiert.

Zu allen Gottesdiensten gibt es noch Karten. Diese sind montags, mittwochs und donnerstags im Gemeindeamt von 9 bis 12 Uhr oder nach dem Gottesdienst am vierten Advent in der Stadtkirche, sowie donnerstags und montags von 16.30 bis 18 Uhr in der offenen Stadtkirche erhältlich. Infos per E-Mail an: wuelfrath@ekir.de oder telefonisch unter 02058 92560.

„Alle Gottesdienstbesucher benötigen im Vorfeld eine Karte, außerdem gilt ab 16 Jahren die 2G-Regel, für Kinder und Jugendliche 3G, und es besteht in allen Gottesdiensten Maskenpflicht“, so Pfarrer Rehrmann.

Die Teilnehmerzahl in den Kirchen ist begrenzt, so können in der Stadtkirche 100 Personen und in der Kulturkirche 60 Personen eingelassen werden.

Bläserkonzert

Der Posaunenchor der Ev.-ref. Kirchengemeinde unter der Leitung von Manfred Edelstein veranstaltet am 16. Dezember eine kleine Weihnachtsbläsermusik in der Ev. Stadtkirche. Dieses Bläserkonzert findet von 18 bis 19 Uhr statt. Es gilt die 2G-Regel.

Kirche in der Dämmerung

Am Montag, 20. Dezember, findet zum letzten Mal in diesem Advent die Kirche in der Dämmerung, ein Angebot für Familien, in der ev. Stadtkirche statt. Von 16.30 bis 18 Uhr ist die Kirche geöffnet, es gibt Waffeln, Kinderpunch und Kaffee, sowie ein Spiel- und Bastelangebot für Kinder. Um 17.30 schießt die Dämmerungskirche mit einer Mini-Andacht. Es gilt die 2G-Regel.