Baumarbeiter hing kopfüber in acht Meter Höhe

1495
Das ausgeschaltete Blaulicht eines Feuerwehrautos. Foto: Volkmann/symbolbild
Das ausgeschaltete Blaulicht eines Feuerwehrautos. Foto: Volkmann/symbolbild

Velbert. Am heutigen Freitag ist die Feuerwehr gegen 16.22 Uhr an den Heidekamp ausgerückt, um einen Baumarbeiter zu retten. 

-Anzeige-

Ein Baumarbeiter solle sich kopfüber in acht Meter Höhe an einem Baum befinden, hieß es in der Einsatzmeldung. Diese bestätigte sich vor Ort für die ausgerückten Kräfte der hauptamtlichen Wache sowie der Löschzuge aus Velbert-Mitte und des Rettungsdienstes.

„Der Arbeiter wurde bereits mit seinem Haltegurt durch zwei Augenzeugen auf Leitern gesichert“, berichtet die Feuerwehr. An den Füßen hatten sie zusätzlich eine Bandschlinge befestigt und mit einer Feuerwehrleine über eine Leiter geführt, um ein weiteres Abrutschen des Arbeiters zu verhindern.

Den Haltegurtdes Arbeiters durchtrennten die Retter dann mit einer Akkusäge, anschließend ließen sie den Mann kontrolliert aus der Höhe hinab. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Nach 45 Minuten konnten die Einsatzkräfte wieder zur Feuerwache zurückkehren.