Wildkräuter-Workshop am Friedhof Lindenheide

37
Heimische Kräuter und Blumen wachsen auf dem Friedhof Lindenheide auf einer eigens dafür angelegten rund 2000 Quadratmeter großen Fläche. Foto: Kreisstadt Mettmann)
Heimische Kräuter und Blumen wachsen auf dem Friedhof Lindenheide auf einer eigens dafür angelegten rund 2000 Quadratmeter großen Fläche. Foto: Kreisstadt Mettmann)

Mettmann. Zusammen mit der Waldpädagogin und Imkerin bietet die Stadt am Donnerstag, 23. Juni, von 18 bis 20.30 Uhr einen After-Work-Wildkräuter-Workshop an.

Im vergangenen Jahr hat die Stadt mit der Waldpädagogin und Imkerin Astrid Walker aus Mettmann eine rund 2000 Quadratmeter große Wildblumenwiese auf dem Gelände des Friedhofs Lindenheide anlegen lassen. Dabei wurde die Idee geboren, interessierte Bürgerinnen und Bürger über diese Art der naturnahen und insektenfreundlichen Einsaat vor Ort zu informieren.

Während eines unterhaltsamen und kurzweiligen Spaziergangs mit Astrid Walker lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die neue Wildkräuterwiese am Friedhof Lindenheide kennen. Sie erfahren Wissenswertes zur Ökologie von Wildblumenwiesen und zu den Pflanzen und Tieren dieses Lebensraums.

Hilfreich für den Workshop ist eine Pflanzen-App auf dem Handy. Astrid Walker zeigt unter anderem eine Auswahl an heimischen Wildkräutern, die für die Küche und zu Heilzwecken geeignet sind. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden ein Kräutersalz herstellen, das sie zum mit nach Hause nehmen können.

Treffpunkt ist am 23. Juni vor dem Haupteingang des Friedhofs. Die Zahl der Teilnehmer ist auf zehn Personen begrenzt. Hunde bitte nicht mitbringen. Wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk sind empfehlenswert. Bei einer Starkregen- oder Gewitterankündigung durch den Deutschen Wetterdienst fällt die Veranstaltung aus oder wird verschoben.

Anmeldungen nimmt Astrid Walker unter der E-Mail-Adresse astrid.walker@naturerfahrungs-angebote.de entgegen.