Gefangenentransporter baut Unfall: Drei Verletzte

237
Der JVA-Transporter wurde total beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Foto: Polizei
Der JVA-Transporter wurde total beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Foto: Polizei

Haan. In Haan sind am Dienstagmittag bei einem Unfall eines Gefangenentransporters drei Personen verletzt worden. Das teilt die Polizei mit.

Am Mittag sollte nach Angaben der Behörde ein 39-jähriger Gefangener von Mülheim an der Ruhr zur Justizvollzugsanstalt nach Wuppertal gefahren werden. „Aus bislang noch nicht abschließend geklärter Ursache – jedoch ohne Fremdeinwirkung – verlor hierbei auf der Vohwinkeler Straße im Haaner Ortsteil Gruiten gegen 13.50 Uhr der 58-jährige Fahrer des JVA-Transporters die Kontrolle über sein Fahrzeug“, hieß es.

Der Gefangenentransporter kam von der Straße und prallte frontal gegen die Wand eines Bauernhofes.

Bei der Kollision wurden der Fahrer und sein 61-jähriger Beifahrer sowie der Gefangene verletzt. Sie kamen in ein Krankenhaus. Der Häftling sei dabei von zwei hinzugerufenen JVA-Beamten begleitet worden.

„Bei ihren Ermittlungen hinsichtlich der Unfallursache ergaben sich für die vor Ort eingesetzten Polizeibeamten keinerlei Hinweise auf einen möglicherweise versuchten Gefangenenausbruch – vielmehr geht die Polizei derzeit von einem durch den Fahrer unbeabsichtigt verursachten Alleinunfall aus“, so die Behörde.

Der JVA-Transporter wurde total beschädigt. An der Wand des Bauernhofes war ebenfalls ein Schaden entstanden – „die Statik soll nach einer ersten Einschätzung vor Ort jedoch nicht betroffen sein“, teilt die Behörde mit. Die Polizei geht von einer Schadenssumme im mittleren fünfstelligen Bereich aus.