Fair Trade steht im Mittelpunkt der Aktion. Foto: pixabay
Fair Trade steht im Mittelpunkt der Aktion. Foto: pixabay

Am 9. September dreht sich im Naturschutzzentrum Bruchhausen in Erkrath alles um den Fairen Handel. Das „Netzwerk Fairtrade“ im Kreis Mettmann richtet zusammen mit seinen Kooperationspartnern den Aktionstag „Fairer HandelN“ im Rahmen der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) aus.

Von 13 bis 18 Uhr haben große und kleine Besucher an abwechslungsreichen Mitmach-Stationen die Gelegenheit zum Spielen, Basteln, Ausprobieren können und sich über den Fairen Handel in der Welt zu informieren. Der Schwerpunkt der Stationen liegt hierbei auf den Produkten des täglichen Lebens und deren Lieferketten. Neugierige Besucher können Interessantes über die regional unterschiedliche Verfügbarkeit von Wasser, die Produktion von Fußbällen und Textilien sowie über die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen erfahren. Dabei wird die globale Perspektive des Fairen Handels unmittelbar erfahrbar und zentrale Fragestellungen, wie faire Bezahlung von Arbeitnehmern, menschenwürdige Arbeitsbedingungen und die Verhinderung von Kinderarbeit in den Blick genommen.

Die Stationen werden von verschiedenen Akteuren betreut. Mit dabei sind die Stadtbücherei Hilden, die Sechseckschule aus Erkrath, die Gemeinschaftsgrundschule Erkrath, die Faire Kita Hochdahl-Mitte, der Weltladen für Haiti aus Erkrath, der Weltladen Hochdahl, das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium aus Ratingen, die Peter-Ustinov-Schule aus Monheim, das Naturschutzzentrum Bruchhausen sowie die Gesellschaft zur Förderung der Partnerschaft mit der Dritten Welt mbH (GEPA), das Landesprogramm „Schule der Zukunft“ und das Regionale Bildungsbüro des Kreises Mettmann.

Alle Interessierten sind herzlich ins Naturschutzzentrum Bruchhausen (Bruchhauser Straße 47-49, Erkrath) eingeladen. Die Teilnahme am Aktionstag ist kostenlos. Kaffee und Kuchen zur Stärkung zwischendurch sowie eine Tombola ergänzen das Angebot. Zudem werden Lernmaterialien und Unterrichtsideen zur „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ vorgestellt, was den Aktionstag auch für Lehrkräfte interessant macht. Da nur wenige Parkplätze vorhanden sind, wird die Anreise zu Fuß, mit dem Rad oder dem ÖPNV empfohlen.

Für Fragen und Anregungen zum Aktionstag „Fairer HandelN“ und zum „Netzwerk Fairtrade“, steht Lea Habitz (Koordinatorin für kommunale Entwicklungspolitik des Kreises Mettmann) gerne per E-Mail: [email protected] oder unter Tel.: 02104 993082 zur Verfügung.

Die Faire Woche im Kreis Mettmann

Vom 15. bis 29. September 2023 findet zudem bundesweit die „Faire Woche“ statt. Eine Übersicht mit allen Aktionen und Veranstaltungen in den Städten des Kreises Mettmann gibt es unter: www.faire-woche.de.