Mit einem Stift wurde ein Kreuz gezeichnet. Foto: pixabay/symbolbild
Mit einem Stift wurde ein Kreuz gezeichnet. Foto: pixabay/symbolbild

Erkrath. Noch bis zum 31. Juli können Bewohnerinnen und Bewohner sowie regelmäßige Besucherinnen und Besucher der Sandheide das Leben im Quartier bewerten und auf diese Weise an der künftigen Gestaltung und Verbesserung ihres eigenen Lebensumfeldes mitwirken.

Möglich ist dies über das Beteiligungsinstrument Stadt-Raum-Monitor, ein von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und dem Landeszentrum für Gesundheit Nordrhein-Westfalen entwickeltes Portal, das Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit bietet, verschiedene Aspekte des direkten Lebensumfeldes wie Naturräume, Wohnen, Verkehr oder Versorgung in den Fokus zu rücken und zu bewerten.

Mithilfe des Beteiligungsinstrumentes können Stärken und Schwächen des jeweiligen Quartiers erkannt und konkrete Verbesserungspotenziale identifiziert werden. Die gesammelten Informationen werden analysiert und vom städtischen Quartiersmanagement, der Stadtplanung sowie den örtlichen Vereinen und Trägern als Orientierungshilfe für die weitere Entwicklung konkreter Maßnahmen oder baulicher Veränderungen genutzt. Zudem erhalten auch die Teilnehmenden selbst einen Blick auf die Ergebnisse ihrer Bewertung und Gewichtung des eigenen Lebensumfeldes.

Die Befragung zur Sandheide ist im Beteiligungsportal Stadt-Raum-Monitor unter www.stadtraummonitor.bzga.de zu finden.

Die Teilnahme an der Umfrage ist anonym und kostenlos. Wer jedoch lieber direkt vor Ort seine Einschätzung abgeben möchte, kann dies auch im Rahmen des Jubiläums- und Sommerfestes des Sandheider Markts 4 You am Samstag, 17. Juni, von 11 bis 18 Uhr auf dem Sandheider Markt tun. Das städtische Quartiersmanagement ist bis 17 Uhr mit einem eigenen Stand zum Thema Beteiligung mit dabei und unterstützt Interessierte gern.