Ein Kind isst eine Himbeere. Foto: pixabay
Ein Kind isst eine Himbeere. Foto: pixabay

Kreis Mettmann. Mit dem Starke-Kids-Förderpreis unterstützt die AOK Rheinland/Hamburg innovative Projekte im Kreis Mettmann mit insgesamt 6.000 Euro. Mit Ideen kann man sich bewerben. 

Eine bessere Stressbewältigung bei Kindern und Jugendlichen oder mehr Begeisterung für eine gesunde Ernährung wecken – für den Starke-Kids-Förderpreis sucht die AOK Projekte, welche die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in den Fokus stellen.

Für die Region Kreis Mettmann stellt die Gesundheitskasse eine Fördersumme von insgesamt 6.000 Euro zur Verfügung. Über die Siegerprojekte und die Höhe der Förderung entscheidet eine Fachjury, die mit regionalen Expertinnen und Experten aus dem Bereich der Kin-der- und Jugendgesundheit besetzt ist.

„In der Kindheit und Jugend werden Gewohnheiten geprägt, die die Gesundheit ein Leben lang beeinflussen. Mit dem Starke-Kids-Förderpreis unterstützen wir Projekte, die Kinder und Jugendliche nachhaltig und kreativ für einen gesunden Lebensstil begeistern“, sagt Stefanie Betzer, Regionaldirektorin der AOK Rheinland/Hamburg im Kreis Mettmann.

Gesucht werden langfristig angelegte Angebote aus den Bereichen Ernährung, Bewegung, Suchtprävention und Stressbewältigung oder Initiativen, die mehrere dieser Themenfelder verknüpfen. Voraussetzung für die Förderung ist, dass mindestens ein kommunaler Akteur involviert ist. Bewerben können sich einzelne Personen und Einrichtungen wie Kindergärten und Schulen, Gemeinde- und Jugendzentren oder Vereine.

Ziel des „Starke-Kids-Netzwerks“ ist es, einen Beitrag zum Erhalt und zur Verbesserung der Kinder- und Jugendgesundheit zu leisten. Aktivitäten im regionalen Umfeld sollen gebündelt und neue, gemeinsame Projekte entwickelt werden, um vorhandene Ressourcen optimal zu nutzen.

Weitere Informationen sowie die Formulare zur Anmeldung und die Teilnahmebedingungen sind abrufbar unter aok.de/rh/starkekids. Die Anmeldung kann per E-Mail gesendet werden an: [email protected]. Infos gibt es zudem per Telefon unter: 0211 8225 32051.