Das Mettmanner Kino
Das Mettmanner Kino "Weltspiegel" auf der Düsseldorfer Straße. Foto: André Volkmann

Kreis Mettmann. Angststörungen zählen zu den häufigsten psychischen Erkrankungen. Aus diesem Grund steht in diesem Jahr die Woche der seelischen Gesundheit vom 10. bis 20. Oktober unter dem Schwerpunktthema „Zusammen der Angst das Gewicht nehmen“.

Der Gemeindepsychiatrische Verbund (GPV) schließt sich für den Kreis Mettmann mit zwei Angeboten der bundesweiten Woche des Aktionsbündnisses Seelische Gesundheit an.

Am 11. Oktober zwischen 14 bis 17 Uhr wird im Weltspiegel-Kino Mettmann der Film
„Alles steht Kopf“ gezeigt. Der quietschbunte Animationsfilm von Pixar (Disney
Animationsstudio) veranschaulicht mit viel Humor die komplexe Welt der Gefühle und führt
uns vor Augen, wie wir mit ihnen umgehen können. Die Hauptdarsteller sind die fünf
Grundemotionen: Freude, Kummer, Wut, Angst und Ekel, die täglich in der
Kommandozentrale zur Arbeit erscheinen. Im Laufe des Films wird deutlich, dass jedes
Gefühl seine Daseinsberechtigung hat.

Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, sich über Hilfen bei psychischen Erkrankungen bei
Kindern und Erwachsenen zu informieren. Vor Ort werden Vertreter*Innen der Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Mettmann, der Bergischen Diakonie, des LVR-Klinikums, und des Projekts Gesund und Aktiv (GesA) des Jobcenters Mettmann sowie der Sozialpsychiatrische Dienst für Fragen zur Verfügung stehen.

Anmeldung für den Film über das Weltspiegel-Kino Mettmann an der Düsseldorfer Str. 2,  auch telefonisch unter 02104 7975900 oder per E-Mail an: [email protected]. Beginn der Filmvorführung ist 14.30 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos.

Café und Infostände

Am 18. Oktober zwischen 13 und 16 Uhr werden sich in der von der SGN betriebenen Cafeteria und im Foyer im neuen Velberter Forum neben Info-Ständen zum Thema
„Bewältigung von Angst“, welche zum Mitmachen einladen sollen, auch verschiedenen
Einrichtungen und Hilfsangebote, wie unter anderem die Werkstätten für Behinderte im Kreis Mettmann, das Helios Klinikum, die Bergische Diakonie, das Gesund und Aktiv-Projekt (GesA) des Jobcenters Mettmann sowie eine Selbsthilfegruppe zum Thema Angst präsentieren und als Ansprechpartner dort sein.

In Kooperation mit der Stadtbibliothek im neuen Forum kann man sich am Bücherstand über das vielfältige Bücherangebot zum Thema „Angst- und Krisenbewältigung aus eigener Kraft“ informieren.