Polizeilicher Info-Stand mit den ASS!en beim "Frühlingserwachen" in der Langenfelder Innenstadt. Foto: Polizei
Polizeilicher Info-Stand mit den ASS!en beim "Frühlingserwachen" in der Langenfelder Innenstadt. Foto: Polizei

Langenfeld. Am vergangenen, verkaufsoffenen Sonntag hat man in Langenfeld nach zweijähriger Corona-Pause wieder ein „Frühlingserwachen“ in der Innenstadt gefeiert.

Organisiert von Kommit, dem Marketingverbund für die Stadt Langenfeld, hatten dafür gleich mehrere örtliche Institutionen für das Wochenende zu einem Oster- und Frühlingsmarkt, einem Fahrradaktionstag und zu einem Kreativ-Event in die Shopping-Mitte der Stadt eingeladen.

Trotz der noch winterlichen Temperaturen lockte am Sonntag frühlingshafter Sonnenschein viele Menschen zum Fest in die Innenstadt. Dort stellten auf dem Marktplatz verschiedene Fahrradhändler insbesondere die neuestens Trends der immer beliebter werdenden E-Mobilität auf zwei Rädern vor. Diese Gelegenheit nutzten die Verkehrssicherheitsexperten der Kreispolizeibehörde Mettmann, um die Bürgerinnen und Bürger mit einem eigenen Info-Stand zu Themen rund um das Fahrrad zu beraten. Unterstützung erhielt die Polizei dabei von den ehrenamtlichen Helfern des „Aktionsbündnis Seniorensicherheit!“ (sog. „ASS!e“).

Die meistgestellten Fragen am „Polizeistand“ bezogen sich auf die Themen „Sicherheit auf dem Fahrrad“ sowie „E-Bikes“ und „Pedelecs“. Sie führten zu vielen informativen Gesprächen, die mit dem polizeilichen Angebot von ergänzendem Informationsmaterial begleitet wurden, welche dann auch sehr oft und dankend Absatz fanden.

Aber auch die „kleinen Besucher“ des polizeilichen Info-Standes kamen an diesem Tag natürlich nicht zu kurz. Reflektierende Teddy-Anhänger und Klack-Armbänder, für eine bessere Sichtbarkeit in der Dunkelheit, aber auch Malbücher zur polizeilichen Verkehrsaufklärung, erfreuten sich großer Beliebtheit.