Ein Smartphone liegt auf einem Tisch. Foto: André Volkmann
Ein Smartphone liegt auf einem Tisch. Foto: André Volkmann

Kreis Mettmann. Die Digitalpaten NRW – eine Initiative unterstützt von mehreren Kommunen im Kreis Mettmann – laden von Donnerstag, 9. November, bis Samstag, 11. November, zu den ersten Senioren-Medien-Tagen in die Stadtbücherei Hilden, Nove-Mesto-Platz 3, ein.

Das Programm bestehend aus Vorträgen, Diskussionsrunden, Einzelberatungen und Praxiskursen richtet sich dabei explizit an Seniorinnen und Senioren, die erste Schritte in die moderne digitale Welt machen wollen oder bereits vorhandenes Wissen zu digitalen Themen ausbauen und vertiefen möchten.

Für viele ältere Menschen stellt der immer schnellere digitale Fortschritt ein großes Problem dar. Rund 17 Prozent der über 65-jährigen waren noch nie im Internet, bei allen über 70 sind es sogar rund 35 Prozent. Mittlerweile sind jedoch zahlreiche bisher analoge Dienstleistungen nur noch vermehrt online verfügbar: Darunter beispielsweise das Vereinbaren von Arztterminen, die Buchung von Tickets für den öffentlichen Nahverkehr sowie viele weitere Leistungen des öffentlichen Lebens. Hier sollen die ersten Senioren-Medien-Tage ansetzen und ein niedrigschwelliges Unterstützungsangebot bieten.

Am Donnerstag, 9. November, erwartet die Besucherinnen und Besucher von 11 bis 17 Uhr neben dem Fachvortrag „Leben ohne Internet – wie lange geht’s noch?“ einer Wissenschaftlerin der Katholischen Hochschule Freiburg inklusive anschließender Diskussionsrunde über die digitale Spaltung der Gesellschaft auch ein ergänzendes Rahmenprogramm in den Räumen der Bibliothek. Zudem informiert die Kriminalpolizei an einem eigenen Stand zum Thema Online-Sicherheit und bietet individuelle Beratungen an.

Am Freitag, 10. November, können die Gäste von 13 bis 17 Uhr nicht nur weitere Vorträge besuchen, sondern auch selbst aktiv werden. In zahlreichen Seminaren und Kursangeboten erhalten Seniorinnen und Senioren mit eigenem Smartphone oder Laptop praktische Hilfe und Unterstützung bei der Bedienung von Apps, dem Online-Auftritt der Büchereien oder auch dem Online-Banking. Neulinge, die sich hingegen erst mit den Grundlagen des Internets und den Möglichkeiten mobiler Endgeräte vertraut machen möchten, sind hingegen am Samstag, 11. November,  willkommen.

Von 10 bis 14 Uhr vermitteln rund 20 Digitalpaten aus dem Kreis Mettmann in Einzelgesprächen und Kurzvorträgen digitales Basiswissen. Mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen wird allen Personen, die bisher noch keinen Kontakt mit der modernen Kommunikation online hatten, ein möglichst barrierefreier Einstieg ermöglicht.

Die Senioren-Medien-Tage sind die erste Veranstaltung der Digitalpaten NRW. Die rund 50 Freiwilligen unterstützen gemäß der Zielsetzung des Zukunftsvertrags für Nordrhein-Westfalen vor allem ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger dabei, den Umgang mit modernen Kommunikationsmitteln zu erlernen. Darüber hinaus bieten die ehemaligen IT-Fachleute und digital interessierten Seniorinnen und Senioren regelmäßig kreisweite Kurse und individuelle Hilfestellung beim Einstieg in die digitale Welt an: In Erkrath finden die Treffen alle zwei Wochen im AWO-Treff im Bürgerhaus Hochdahl statt. Weitere Informationen über die Senioren-Medien-Tage und das Angebot der Digitalpaten NRW erhalten Interessierte telefonisch unter 0176 46725541 sowie online unter www.digitalpaten.nrw.