Das Kunsthaus Mettmann auf der Mühlenstraße 27/29. Foto: André Volkmann
Das Kunsthaus Mettmann auf der Mühlenstraße 27/29. Foto: André Volkmann

Mettmann. Die jurierte Kunstausstellung „ME open Art“ findet vom 14. bis 30 Juni im Kunsthaus Mettmann an der Mühlenstr. 27/29 statt. Bewerbungen werden bis 10. März angenommen. 

Zum achten Mal findet diesen Frühsommer die „ME open Art“ statt. Für die Kunstausstellung können sich alle Künstler bewerben, die in Mettmann geboren sind, hier leben oder gelebt haben oder arbeiten oder gearbeitet haben sowie Mitglieder des Kunsthauses Mettmann.

Bewerbungen sind bis 10. März per E-Mail zu richten an: [email protected].

Als Bewerbung kann jeder Bewerber bis zu drei aktuelle, themenbezogene Kunstwerke als jpg-Fotodateien (Größe max. 1,5 MB) beim Kunsthaus Mettmann zur Jurierung einreichen. Die Werke müssen verkäuflich sein, dürfen nicht älter als drei Jahre sein und noch nicht im Kunsthaus Mettmann ausgestellt worden sein.

„Auf Werke, die mit KI entstanden sind, muss hingewiesen werden“, so Kurator Lothar Weuthen. Deren Anzahl sei auf zwei begrenzt plus ein Werk ohne KI-Anwendung.

Über Ausnahmen entscheidet das Kuratoren-Team. Die detaillierte Ausschreibung kann ab dem 8. Mai auf der Internetseite www.kunsthaus-mettmann.de eingesehen werden.

Aus anonymisierten Bewerbungsunterlagen entscheidet bis zum 22. Mai eine externe Kunstexperten-Jury über die Zulassung zur Ausstellung. Über den Aufbau der Ausstellung entscheidet alleine das Kuratorenteam gegebenenfalls in Abstimmung mit der Jury.

Die von der Jury ausgewählten Werke werden im Kunsthaus ausgestellt. Die Jury wird drei Werke mit einem Jurypreis auszeichnen. Die Besucher der Ausstellung können bis zum letzten Tag der Ausstellung ein Kunstwerk (ausgenommen sind die Jurypreisträger)
für die drei Publikumspreise auswählen.