Der Brandort in Ratingen: Die Schäden sind deutlich sichtbar. Foto: Polizei
Der Brandort in Ratingen: Die Schäden sind deutlich sichtbar. Foto: Polizei

Ratingen. Am frühen Sonntagnachmittag ist es zu einem Brand an einem Einkaufszentrum am Berliner Platz gekommen. Der Fall liegt nun bei der Kriminalpolizei.

Ein Mitarbeiter eines benachbarten Restaurants bemerkte laut Polizeibehörde gegen 13.50 Uhr das Feuer im Bereich des Parkplatzes. Der Mann unternahm eigene Löschversuche mit mehreren Feuerlöschern und rief die Feuerwehr.

Die Einsatzkräfte fanden mehrere brennende Holzpaletten in unmittelbarer Nähe zum Eingangsbereich des Einkaufszentrums. „Trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr hatte sich das Feuer bereits auf Teile der Fassade und des Eingangsbereiches ausgedehnt“, hieß es. „Durch ein gekipptes Fenster zog Brandrauch ins Gebäude. Erkundungen der Feuerwehr ergaben, dass sich zum Zeitpunkt des Feuers keine Personen im Gebäude befanden.“

Der Bereich um den Brandort wurde zeitweise voll gesperrt.

Nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass das Feuer absichtlich gelegt wurde. Die Brandermittler der Kriminalpolizei haben sich der Sache angenommen, um die Brandursache zu klären.

Wie hoch der entstandene Schaden ist, ist noch nicht bekannt.