Rund 1,6 Millionen Deutsche leiden nach Angaben des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in Deutschland an Demenz. Foto: Symbolbild (pixabay)
Rund 1,6 Millionen Deutsche leiden nach Angaben des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in Deutschland an Demenz. Foto: pixabay

Wülfrath. Am Mittwoch, 20. März, findet von 17 bis 18.30 Uhr der Kurs „Aktiv miteinander – Menschen mit Demenz und deren Angehörige“ statt. Referenten sind die Wülfrather Neurologin Dr. Melanie Leufgen und Diplom-Sozialarbeiter Matthias Weiß.

Der Kurs findet In Zusammenarbeit mit dem Landesverband der Alzheimergesellschaften NRW, der AOK Rheinland/Hamburg, dem Sozialen Dienst der Stadt Wülfrath, der AWO Begegnungsstätte Wülfrath und der VHS Mettmann-Wülfrath statt.

Ort der Veranstaltung ist die Praxis der Wülfrather Neurologin Melanie Leufgen an der Wilhelmstr. 173.

In dem Kurs wird ein aktives Miteinander für Menschen mit einer Demenzerkrankung plus jeweils einem Angehörigen angeboten. Das Ziel ist, durch Kunst und Kreativität die Betroffenen zu aktivieren und den Angehörigen eine erleichterte Sicht auf den Umgang mit ihrem erkrankten Angehörigen zu vermitteln.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung bei der VHS Mettmann-Wülfrath, Tel: 02058 910024 oder per E-Mail an: [email protected]. Rückfragen beantwortet auch Ilona Heydemann, Sozialer Dienst Stadt Wülfrath, Tel. 02058-18365.