Odessa Projekt
Das "Odessa Projekt" gastiert in Wülfrath. Foto: Band

Wülfrath. Bei der Wülfrather AWO finden zwei Konzertveranstaltungen statt: am 22. März ein Benefizkonzert sowie am 25. März das Kulturbistro mit einem Auftritt der „Heart Devils“.

Bei einem Benefizkonzert für die Ukraine-Hilfe der Bergischen Diakonie treten am Dienstag, 22. März, ab 19 Uhr im großen Saal der AWO an der Schulstraße Cornelia Hessenberg (Klavier) und Christoph Rehm (Geige) sowie das Odessa-Projekt aus Wermelskirchen auf. Es war die Idee von Cornelia Hessenberg, zum wiederholten Male ein Benefizkonzert zu gestalten. Diesmal soll Geld für die Unterbringung und Begleitung geflüchteter Menschen aus der Ukraine in der Bergischen Diakonie gesammelt werden.

Im Kulturbistro, das am Freitag, 25. März, ab 19 Uhr an den Start geht, treten die „HeartDevils“ auf. Rolf Kaudelka (Gitarre) und Joachim Heinemann (Contrabass) spielen Acoustic Rock‘n‘Roll, Country und Songs der Fünfziger und  Sechsziger sowie neu arrangierte Stücke aus den Siebzigern und Achtzigern; hinzu kommen eigene Songs.

Der ausdrucksstarke Gesang und die mal rockig, mal filigran gespielten Akustikgitarren von Rolf Kaudelka ergeben zusammen mit dem gezupften und geslappten Kontrabass von Joachim Heinemann den charakteristischen HeartDevils-Sound, der kein Schlagzeug vermissen lässt. In Wülfrath haben sich die beiden in der Kathedrale in die Herzen ihrer Fans gesielt. Es gibt es Curry-Wurst, der Eintritt beträgt zehn Euro.

Anmeldungen unter der Telefonnummer 02058-775509 oder per E-Mail an: [email protected].

Das Haus der AWO an der Schulstraße ist barrierefrei.