Das Hauptgelände der Bergischen Diakonie in Wülfrath-Aprath. Foto: Volkmann
Das Hauptgelände der Bergischen Diakonie in Wülfrath-Aprath. Foto: Volkmann

Wülfrath. Im Juli und August bietet das Offene Atelier der Bergischen Diakonie Ferien-Workshops an.

„Endlich kann es wieder losgehen“, freut man sich bei der Bergischen Diakonie. Dort machen die Akteure des Offenen Ateliers all jenen Kreativangebote, die in den Sommerferien zu Hause bleiben.

An drei Wochenenden teilt der Wuppertaler Künstler Bernd Bähner seine Begeisterung für das Zeichnen und Malen in der freien Natur. Die Idylle rund um Haus Langensiepen biete dafür reichlich Anregung, heißt es von Unternehmenssprecherin Renate Zanjani.

Unterschiedliche Materialien ermöglichten die spontane Umsetzung in Farben und Linien. In entspannter Atmosphäre fänden Erfahrene und Geübte zu individuellen Ergebnissen, „die sich sehen lassen können“.

Die Titel der Workshops lauten „Zeichnen in der Natur“, „plein air – Malen in der Natur“ und „mixed media im Freien“.

Termine sind die Wochenenden am 31. Juli und 1. August, 10. Juli und 11. Juli sowie 7. und 8. August. Einen Flyer zum Programm des Ateliers gibt es hier.

Die Wochenenden sind einzeln und im Set zu buchen. Nähere Information geben die Mitarbeitenden des Offenen Ateliers unter der Rufnummer 0202 758 17 49 und per E-Mail an: [email protected].