Die Wülfrather-Medien-Welt auf der Wilhelmstraße 146, direkt in der Fußgängerzone. Archivfoto: André Volkmann
Die Wülfrather-Medien-Welt auf der Wilhelmstraße 146, direkt in der Fußgängerzone. Archivfoto: André Volkmann

Wülfrath. Am Samstag, 9. Dezember, veranstaltet die Wülfrather Medien-Welt, diesmal im Rahmen des „Lebendigen Adventskalenders“, ab 11 Uhr einen Vorlesevormittag.

Im Anschluss der Veranstaltung gibt es eine kleine Überraschung. An diesem Vormittag erzählt Vorlesepatin Luckshani Ratnakumar mit dem japanischen Erzähltheater Kamishibai „Die Weihnachtsgeschichte“. Die Geschichte ist für Kinder ab vier Jahre geeignet.

Die Story: Die Geschichte ist bekannt. Alles begann vor 2.000 Jahren mit dem Zimmermann Josef und seiner Braut Maria. Beiden wurde von Engeln die Geburt ihres Sohnes Jesus als der Sohn Gottes geweissagt. Sie müssen sich, wie damals alle, in ihrem Geburtsort in Steu-erlisten eintragen. Josef macht sich auf die Suche nach einer Herberge, aber niemand nimmt sie bei sich auf. „Fürchtet euch nicht! Ich verkünde euch eine große Freude. Denn heute ist euch in Bethlehem der Heiland geboren.“ So vernehmen es Hirten und drei Sterndeuter kurze Zeit später auf ihrer Reise, als auch ihnen ein Engel erscheint. Sie entdecken das Kind in einer Futterkrippe in einem Stall, in dem die jungen Eltern doch noch untergekommen sind.

Zur Erzählform: Die Vorlesepatin erzählen mit kurzen Texten zu wechselnden Bildern, die in einen bühnenähnlichen Rahmen geschoben werden. Es ist eine verkleinerte Theaterbühne, eine Art Guckkasten, in dem immer ein Bild zu sehen ist, mit dem sie die Geschichte erzählt. Das Kamishibai entstand zu Anfang des 20. Jahrhunderts, als die ersten Straßenkunsttheater in Japan bekannt wurden.

Das Vorlesen dauert etwa eine halbe Stunde und danach wird gemalt oder gebastelt. Die Anzahl der teilnehmenden Kinder ist auf 15 Kinder begrenzt. Um Anmeldung wird gebeten: Wülfrather Medien Welt, Wilhelmstr. 146, Tel.: 896665 oder per E-Mail an: [email protected].