Bernd Kicinski und sein KULTurteam laden ein: Nach drei Jahren gibt es wieder Programm in der "Kathedrale". Foto: Kling

Wülfrath. Im kommenden Jahr gibt es wieder Kulturprogramm in Schlupkothen – und im Juni auch wieder ein „Schlupkothener Spektakel“.

Anzeige

Im März 2020 fand die letzte Kulturveranstaltung in der „Kathedrale“ in Wülfrath-Schlupkothen statt. Dann kam Corona und alles wurde abgesagt. Drei Jahre später soll es im April 2023 die nächste Veranstaltung geben. Bernd Kicinski und sein „KULTurteam“ planen einen Neustart.

„Die Gesundheit unseres Publikums lag uns sehr am Herzen“, sagt Kicinski, der aber doch immer wieder darauf angesprochen wurde, wann es denn in der „Kathedrale“ weitergehe mit der Kultur. Am 2. April, heißt die Antwort auf die vielgestellte Frage.

Das „KULTurteam“ hat ausnahmslos Publikumslieblinge für das Programm bis zum 1. Oktober gewinnen können. Für den Neustart am 2. April sind das „Ernst + Miro + Thomas“, das Mettmanner Gitarren-Duo wieder mit Verstärkung durch Thomas Gerhold am Keyboard.

Reglmäßige Besucher und Besucherinnen der „Kathedrale“ werden die Künstler und Gruppen kennen, die im kommenden Jahr auftreten: Jörg Hegemann und Daniel Paterork (23. April), Climax (7. Mai), Sascha Klaar (21. Mai), Lutzemanns Jazzkapelle (16. Juli), HeartDevils (6. August), Die Barband (20. August), Klaus Stachuletz (3. September), Sunny Side Up (17. September) und Jochen Jasner (1. Oktober). Die Konzerte beginnen wieder sonntags um 17 Uhr.

Und dann ist da noch das allseits beliebte Schlupkothener Spektakel am 16. und 17. Juni. Die Open-Air-Veranstaltung startet an dem Freitag um 18 Uhr und am Samstag um 14 Uhr und bietet an zwei Tagen Live-Musik bis Mitternacht. Der Eintritt zum Spektakel ist wie immer frei. „Nehmen Sie sich für diese Zeit nichts Anderes vor!“, raten die Veranstalter.

Karten für das Kulturprogramm lassen sich reservieren unter Telefon (02058) 8989885 oder E-Mail Kultur@in-wuelfrath.de. Der Eintritt kostet 20 Euro, ermäßigt 18 Euro.