Illegal entsorgten Müll können Wülfrather Bürgerinnen und Bürger per App melden. Bilder: Stadt Wülfrath
Illegal entsorgten Müll können Wülfrather Bürgerinnen und Bürger per App melden. Bilder: Stadt Wülfrath

Wülfrath. Ab Montag, 24. August, können Wülfrather Bürgerinnen und Bürger über die kostenlose App „MyMüll.de“ wild entsorgten Müll melden. Darauf weist die Stadtverwaltung hin.

Ab Montag erinnert die bereits bestehende und vielfach genutzte kostenlose App „MyMüll.de“ ihre Nutzer in Wülfrath nicht nur an die Termine der Abfallentsorgung, sondern wurde im Bereich „Service & Info“ um die Funktion „Meldung sauberes Wülfrath“ erweitert.

„Wir haben unser mobiles Angebot erweitert, damit Wülfrather Bürgerinnen und Bürger online und von unterwegs Stellen mit wild entsorgtem Müll der Stadt melden können“, freut sich die Abfallberatung über den zusätzlichen Abfall-Service. Jede Bürgerin und jeder Bürger können im Handumdrehen melden, wenn sie in der Stadt eine Stelle mit wild entsorgtem Müll entdecken, um gemeinsam etwas für ein sauberes Wülfrath und ein gutes Erscheinungsbild der Stadt zu tun.

„Ort und kurze Beschreibung dazu. Fertig. Wer will, kann mit dem Handy ein Foto beifügen. Auch die GPS-Daten können gesendet werden. Die Nachricht landet direkt bei der Abfallberatung. Die erweiterte App ergänzt damit die bestehenden Möglichkeiten, per Telefon und E-Mail mit der Abfallberatung als zentraler Anlaufstelle für unerlaubte Abfallablagerungen Kontakt aufzunehmen.“

Meldungen per App sollen Organisationsabläufe verbessern

„Derzeit wenden sich Bürgerinnen und Bürger telefonisch oder per E-Mail an verschiedene Stellen im Rathaus: Bürgerbüro, Abfallberatung, Ordnungsamt, Baubetriebshof oder zentrale Beschwerdestelle, um Abfallablagerungen im Stadtgebiet zu melden. Sie haben oftmals keine Übersicht darüber, wer für die Meldung und die weitere Bearbeitung zuständig ist. Die Meldungen an verschiedenen Stellen führen zu Zeitverzögerungen und längeren Abläufen. Dies wollten wir organisatorisch verbessern“, so die Abfallberatung.

Mit der neuen App-Funktion können die Bürger auf einfache Art und Weise Verschmutzungen im Stadtgebiet melden, beispielsweise Verunreinigungen an öffentlichen Depotcontainern und Papierkörben, wilde Müllablagerungen in der Innenstadt und in außenliegenden Ortsteilen, in der freien Landschaft oder auf Wander- und Radwegen, Abfallablagerungen an Straßenbäumen, auf städtischen Grünflächen, Spielplätzen, Parkanlagen oder auf anderen Flächen.

Die Meldungen gelangen über die App unmittelbar an die Abfallberatung, die in Zusammenarbeit mit den Entsorgungsunternehmen, dem Team des Baubetriebshofes oder anderen zuständigen Stellen für eine Lösung des Problems sorgt und ggfs. auch Verfahren gegen mögliche Verursacher einleitet. „Das hat den Vorteil, dass sich die Bürgerinnen und Bürger keine Gedanken um die Zuständigkeiten machen müssen“, so die Abfallberatung.