Im Theatersaal des Forum Velbert wird es nun auch echte Kinofilme zu sehen geben. Foto: Kulturloewen
Im Theatersaal des Forum Velbert wird es nun auch echte Kinofilme zu sehen geben. Foto: Kulturloewen

Velbert. Im Forum Velbert zieht ein bisschen Kino-Feeling ein: Über die große Leinwand im Theatersaal flimmern nun auch Filme. Ausgewählte Titel werden die „Kulturloewen“ zeigen, darunter Steven Spielbergs oscarprämiertes Drama „Die Fabelmans“.

Auf vielfachen Wunsch der Velberter Bürgerinnen und Bürger finden ab dem 10. Oktober neben Veranstaltungen aus den Bereichen Musik, Tanz, Theater, Oper, Kabarett und Comedy auch regelmäßige Filmvorführungen im Theatersaal des kürzlich eröffneten Forum Velbert statt. Das teilen nun die Kulturloewen mit. Unterstützt werden sie dabei von Julian Rüttgers, Betreiber des Weltspiegel-Kinos in Mettmann. Rüttgers verfüge über die nötigen Kontakte zu den Filmverleihern, beschaffe die Lizenzen und berate die Loewen, wo er nur kann, teilt Velberts Kulturtruppe zu der Kooperation mit, die das Kino überhaupt erst möglich macht.

„Die Atmosphäre des Theatersaals im Forum Velbert ist einmalig. Durch die Modernisierung der Soundanlage kommen vor allem Musikdokumentationen oder Übertragungen von Live-Konzerten in Dolby Atmos richtig gut rüber“, schwärmt der Juniorchef. „Hier sehen wir viel Potenzial, das Programm in diese Richtung hin weiter auszubauen“.

Filmtechnisch müssen Cineasten offensichtlich keine Abstriche machen: Thomas Rüttgers, der vor knapp zwei Jahren die Leitung für das Mettmanner Lichtspielhaus an seinen Sohn Julian übergab, sorgt in Velbert mit seiner Technikfirma „ECCO Cine Supply and Service“ aus Hilden für die richtige Bildtechnik. Ein High-End Cinemaprojektor und eine zwölf mal fünf Meter große Leinwand bieten zukünftig das „perfekte Filmerlebnis“.

„Wir verstehen uns als Filmtheater – immerhin spielen wir die Filme auf der Großraumbühne des Forums“, so Betriebsleiterin Linda Brücher von den Velberter Kulturloewen. „Die Idee für das Format Film im Forum kam von Bürgermeister Dirk Lukrafka, mit dem Ziel, Velbert das Filmgenre zurück zu bringen. Wir freuen uns auf das neugierige Publikum und die Filmfans – natürlich gibt es auch Popcorn, das gehört einfach dazu!“

Erste Filme stehen fest

Durch den Gewinn eines erfahrenen Kooperationspartners mit guten Kontakten in die Verleihbranche wird es zukünftig auch möglich sein, aktuellere Titel zu zeigen. Das Programm soll vielseitig sein und große wie kleine Filmfans ansprechen. Es müssen erst einmal Erfahrungswerte gesammelt und geschaut werden was gut ankommt, so die Loewen. Denn mit dem Projekt Filmtheater betreten sie Neuland für und mit Velbert. Eins ist aber sicher: Es eignet sich hervorragend als Ergänzung zu geplanten Themenwochen oder Inhalten des aktuellen Spielplans.

Der erste Film startet am 10. Oktober um 15 Uhr: Zu sehen gibt es dann „Räuber Hotzenplotz“, Otfried Preußlers jüngste Verfilmung. Ab 19 Uhr bringen die Kulturloewen und das Kino Mettmann Steven Spielbergs „Die Fabelmans“ auf die Leinwand. Eine cineastische Hommage an die Familienbeziehungen, die das Leben und die Karriere des weltbekannten Filmemachers geprägt haben.