Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei
Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei

Heiligenhaus. Am Mittwochabend haben zwei bislang unbekannte Männer versucht, an der Kasse eines Discounters Geld zu rauben. Einer der Täter hatte eine Kassiererin mit einer Schusswaffe bedroht.

Zu dem Vorfall kam es der Polizei zufolge gegen 20.50 Uhr. Zwei schwarz bekleidete junge Männer betraten demnach den Discounter an der Rheinlandstraße; einer der Männer forderte die 26-jährige Kassiererin dazu auf, die Kasse zu öffnen.

„Als diese der Aufforderung nicht nachkam, zog einer der beiden Männer eine Schusswaffe und bedrohte die Mitarbeiterin damit“, hieß es. „Als sie sagte, dass sie die Kasse nicht öffnen werde, flüchteten die Unbekannten aus dem Hauptausgang in Richtung des Parkplatzes.“

Eine Mitarbeiterin rief die Polizei. Eine Nahbereichsfahndung verlief erfolglos, nun hofft die Behörde daher auf Hinweise von Zeugen und hat Personenbeschreibungen herausgegeben:

  • männlich
  • ungefähr 20 bis 25 Jahre alt
  • ungefähr 170 bis 175 cm groß
  • schwarz bekleidet, schwarzer Schal
  • ein Tatverdächtiger hielt eine schwarze Schusswaffe in der Hand

Die Beamtinnen und Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten schweren Raubes ein und die Kriminalpolizei übernahm die weitere Bearbeitung. Hinweise an: 02056 9312 6150.

Die Polizei mahnt vordem Hintergrund des Falles: „Bitte bringen Sie sich bei einem Überfall oder in einer vergleichbaren Situation durch ein vermeintlich mutiges Handeln nicht selbst in Gefahr“ . Man solle versuche, Ruhe zu bewahren und nicht die Konfrontation mit den Täterinnen oder Tätern suchen.