Wind frischt auf. Foto: André Volkmann
Wind frischt auf. Foto: André Volkmann

Kreis Mettmann. Der Deutsche Wetterdienst warnt noch bis zum Abend am heutigen Donnerstag vor Sturmböen im Kreis Mettmann.

*Update*: Der Deutsche Wetterdienst hat eine Warnung vor Windböen herausgegeben. Diese gilt bis Mitternacht. Die Böen können demnach bis 60 Stundenkilometer, in exponierten Lagen bis 70 km/h erreichen. 

Seit der Nacht weht es bereits teils heftig. Der Ausläufer eines Orkantiefs hatte Nordrhein-Westfalen getroffen: Bäume wurde entwurzelt, der Bahnverkehr beeinträchtigt. Der Wind hält noch bis zum Abend an, auch in den Städten im Kreis Mettmann.

Laut Deutschem Wetterdienst können Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 60 und 70 Stundenkilometer anfangs aus südlicher, später aus südwestlicher Richtung auftreten. In exponierten Lagen müsse mit Sturmböen bis 80 Stundenkilometer gerechnet werden. Die Wetterwarnung der Meteorologen gilt bis 18 Uhr.

Um die Mittagszeit sind in NRW vor allem im Rheinland und dem westlichen Münsterland häufiger stürmische Böen um 70 km/h möglich. Zum Abend lässt der Wind allmählich nach. Das Wetter ist insgesamt wechselhaft und mild.