Die Polizei überprüfte unter anderem Jugendliche im Rahmen ihres Kontrolleinsatzes. Foto: Polizei
Die Polizei überprüfte unter anderem Jugendliche im Rahmen ihres Kontrolleinsatzes. Foto: Polizei

Wülfrath. In der Wülfrather Innenstadt hat die Polizei am Samstagabend Kontrollen zur Bekämpfung der Straßen- und Jugendkriminalität durchgeführt. Beamte fanden Drogen im Bereich des Krappsteichs.

Bei der Personenkontrolle in der Nähe der Wasser-Welt fanden Beamte laut Polizei bei noch Minderjährigen ein nicht zugelassenes Reizstoffsprühgerät, da gegen das Waffengesetz verstieß. Die Polizei stellt das Spray sicher.

Bürger meldeten der Polizei zudem Jugendliche, die im Bereich des Industriegebietes Warnbarken umwarfen und in den Verkehrsraum stellten. Einen der Jugendliche stellten Beamte, er war ebenso wie ein zweiter Jugendlicher mit einem E-Scooter unterwegs, der letztlich jedoch über den Panorama-Radweg flüchten konnte.

Im Bereich des Krappsteichs kontrollierte die Polizei eine größere Personengruppe, die „bereits wiederholt polizeilich in Erscheinung getreten ist“. In der Nähe fanden Beamte zwei Druckverschlusstütchen mit Drogen. Eine genaue Zuordnung der Betäubungsmittel zu einer Person sei nicht mehr möglich gewesen, hieß es.

Insgesamt wurden im Rahmen des Einsatzes vier Strafanzeigen und zehn Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen erstattet. „Ziel des Einsatzes war es aber auch, durch erhöhte Polizeipräsenz das subjektive Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung zu stärken, da sich zuletzt die Anzahl der Beschwerden über Jugendgruppen in den kontrollierten Bereichen gehäuft hatten“, so die Polizei.