Ein Polizeihubschrauber in der Luft. Foto: Volkmann
Ein Polizeihubschrauber in der Luft. Foto: Volkmann

Velbert. In Velbert hat die Polizei in der Nacht zu Donnerstag zwei Verdächtige nach einem Einbruch in einen Supermarkt in Bonsfeld festgenommen. Bei der Fahndung nach den flüchtigen Tätern setzte die Behörde zweimal einen Polizeihubschrauber ein.

Zu dem Einbruch kam es laut Polizei gegen kurz vor 3 Uhr. Die Täter verschafften sich demnach gewaltsam Zugang zu einem Supermarkt an der Bonsfelder Straße und dann zu einem darin befindlichen Lotterie-Laden. Sie nahmen „etliche Packungen Zigaretten“ mit.

Bei dem Einbruch löste der Alarm des Supermarktes aus, der bei dem Inhaber auflief. Der Mann rief die Polizei, die daraufhin Fahndungsmaßnahmen in die Wege leitete. Eingesetzt wurde hierzu auch ein Polizeihubschrauber.

„Im Rahmen der Fahndung konnte die Polizei wenig später dann auch die beiden Tatverdächtigen zunächst stellen – diese hatten sich in einem unwegsamen Gelände an einem Bach versteckt“, hieß es. Die Festnahmesituation nutze einer der beiden Verdächtigen, um erneut zu flüchten. Gegen 5.30 Uhr sei daher erneut der Polizeihubschrauber in die Luft gegangen. Letztlich haben man so auch den zweiten Tatverdächtige festnehmen können, hieß es. Bei der Fahndung fand die Polizei auch die Tasche mit der Tatbeute.

Bei den beiden Tatverdächtigen handelt es sich laut Behörde um zwei Männer aus dem Balkan im Alter von 33 und 36 Jahren. Sie wurden zur Polizeiwache gebracht. „Im Zuge der noch andauernden weiteren Maßnahmen wird derzeit noch geprüft, ob die beiden einem Haftrichter vorgeführt werden“, erklärt die Polizei.