Eines der beiden Fahrzeuge brannte vollständig aus. Foto: Polizei
Eines der beiden Fahrzeuge brannte vollständig aus. Foto: Polizei

Ratingen. Die Serie der Autobrände in Ratingen reißt nicht ab. Am Wochenende hat die Polizei zwei weitere Fälle registriert. Am  Sonntagmorgen ist ein Mercedes Sprinter vollständig ausgebrannt; zudem ist ein Lkw beschädigt worden. Damit zählt die Polizei innerhalb von rund zwei Wochen elf zum Teil völlig ausgebrannte oder erheblich beschädigte Fahrzeuge.

Gegen 6.45 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei zur Straße „Am Söttgen“ gerufen. In einer dortigen Sackgasse in Richtung Daniel-Goldbach-Straße stand ein Lkw der Firma „MAN“ in Flammen. „Die Feuerwehr war schnell am Einsatzort und konnte den Brand löschen und damit verhindern, dass das Fahrzeug vollständig ausbrannte“, so die Polizei. Der Lastwagen sei dennoch erheblich beschädigt worden.

Rund eine Stunde später, gegen 7.45 Uhr, musste die Einsatzkräfte erneut ausrücken, weil in einem Wendehammer an der Bachstraße ein Mercedes Sprinter brannte. Auch hier waren Feuerwehr und Polizei schnell vor Ort; der Wagen brannte jedoch komplett aus.

Die Polizei fahndete im Umfeld der beiden Brandorte nach möglichen Tätern, bislang jedoch ohne Erfolg.

Daher fragt die Polizei: Wer hat am Sonntagmorgen verdächtige Beobachtungen im Bereich der beiden Brandorte gemacht oder kennt eine Person, die möglicherweise verdächtige Äußerungen im Zusammenhang mit den Bränden gemacht hat?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen jederzeit unter der Rufnummer 02102 9981 6210 entgegen.