Ein Blick auf den umgestürzten Lkw. Foto: Feuerwehr Essen
Ein Blick auf den umgestürzten Lkw. Foto: Feuerwehr Essen

Essen. Am Montagabend ist es in Essen-Steele im Bereich Bochumer Landstraße und Steeler Bergstraße zu einem schweren Unfall gekommen. Ein 40-Tonner touchierte mehrere Autos und einen Bus. 

Anzeige

Die Feuerwehr Essen ist nach eigenen Angaben gegen kurz vor 22 Uhr ausgerückt. „Als die Einsatzkräfte, der nur wenige hundert Meter entfernten Feuer- und Rettungswache Steele eintrafen, sahen sie ein regelrechtes Trümmerfeld“, berichtet die Wehr.

Ein mit Lebensmitteln beladener 40-Tonner lag in Höhe der Steeler Bergstraße umgekippt auf der Seite. Der Fahrer befand sich schwer verletzt in seinem Führerhaus. Daneben fand die Feuerwehr ein stark deformiertes Auto, in dem eine Person eingeschlossen und schwer verletzt war.

Rund 30 Meter entfernt zu der Unfallstelle befand sich ein weiterer am Heck stark deformierter Wagen. Dessen Fahrer hatte sich bereits selbst schwer verletzt aus dem Fahrzeug befreit.

„Auch ein Bus war von dem 40-Tonner touchiert worden, dessen Fahrgäste sich bereits teilweise von der Unfallstelle entfernt hatten“, berichtet die Feuerwehr. Der Busfahrer und ein Fahrgast erlitten leichte Verletzungen.

Rettungskräfte eines zufällig an der Unfallstelle vorbeifahrenden Krankentransportes versorgte zu diesem Zeitpunkt bereits einige Verletzte. Die Feuerwehr zählte insgesamt fünf, drei von ihnen hatten sich schwere Verletzungen zugezogen.

Zudem unterstütze eine ebenfalls zufällig anwesende Notärztin bei der Rettung. Die Feuerwehr befreite den Lastwagenfahrer durch die Windschutzscheibe seines Fahrzeuges, zeitgleich erfolgte die Rettung der eingeschlossenen Person aus dem Pkw über die Heckklappe des Fahrzeuges und die Versorgung aller Verletzten.

Aus dem abgerissenen Tank des Lasters flossen rund 300 Liter Dieselkraftstoff auf die Fahrbahn. Noch um 7.30 Uhr am heutigen Morgen liefen die Bergungsarbeiten.