Mit einem Stift wurde ein Kreuz gezeichnet. Foto: pixabay/symbolbild
Mit einem Stift wurde ein Kreuz gezeichnet. Foto: pixabay/symbolbild

Kreis Mettmann. Bei der Europawahl haben am Sonntag von 366.678 Wahlberechtigten im Kreis Mettmann 236.464 ihre Stimme abgegeben. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, liegen nach Auszählung der Wahlbezirke nun die vorläufigen Ergebnisse vor.

Die Wahlbeteiligung lag bei 64,48 Prozent. Mit 68,11 Prozent war die Wahlbeteiligung in Haan am höchsten, mit 60,91 Prozent am niedrigsten in Monheim. Um 21.43 Uhr lagen alle Wahlergebnisse aus dem Kreis Mettmann vor.

Von den gültigen Stimmen entfielen auf die

  • CDU: 31,61 Prozent (74.176 Stimmen)
  • SPD: 15,90 Prozent (37.309 Stimmen)
  • Grüne: 13,14 Prozent (30.847 Stimmen)
  • AfD: 12,20 Prozent (28.635 Stimmen
  • FDP: 8,59 Prozent (20.156 Stimmen)
  • BSW: 4,61 Prozent (10.831 Stimmen)
  • Die Linke: 1,66 Prozent (3.893 Stimmen)
  • Piraten: 0,63 Prozent (1.473 Stimmen)
  • Sonstige: 11,66 Prozent (27.376 Stimmen)

Volt erhielt 5.875 Stimmen (2,5 Prozent), Die PARTEI 4.185 Stimmen (1,78 Prozent) und 4.100 Wähler gaben der Tierschutzpartei ihre Stimme (1,75 Prozent).

Die vorläufigen Endergebnisse im Kreis Mettmann für alle 34 angetretenen Parteien sind auf der Homepage des Kreises unter www.kreis-mettmann.de nachzulesen.

Die endgültigen Wahlergebnisse im Kreis Mettmann wird der Kreiswahlausschuss am Donnerstag, 13. Juni, ab 15 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Mettmanner Kreishauses (Düsseldorfer Str. 26, 6. Etage, Raum 1.604) in öffentlicher Sitzung feststellen.