Rathaus Wülfrath
Das Wülfrather Rathaus. Symbolfoto: Kling

Wülfrath. Das Rathaus bleibt ab Montag, 16. März, für den Publikumsverkehr geschlossen. Die „Wülfrather Wasser Welt“ ist ab sofort geschlossen.

Der Krisenstab unter Leitung von Bürgermeisterin Dr. Claudia Panke tagt auch am Wochenende, um die nächsten Schritte in der Corona-Krise zu beraten und weitere Entscheidungen zu treffen.

„In dieser für uns alle sehr schwierigen und bisher einmaligen Ausnahmesituation, rufe ich alle Wülfratherinnen und Wülfrather zu einem sensiblen und besonnenen Verhalten auf. Bleiben Sie ruhig und halten sich konsequent an alle Verhaltensregeln – Ihrem Nächsten zu Liebe und zu Ihrem eigenen Schutz“, appelliert Bürgermeisterin Dr. Panke. „Die bislang getroffenen Maßnahmen bedeuten für uns alle einen harten, aber notwendigen Einschnitt in das tägliche Leben und dienen zur Erhaltung unser aller Gesundheit. Wir arbeiten mit allen Kräften daran, für Sie einsatzfähig zu bleiben“, so Panke weiter.

„Zur Zeit bemühen wir uns, gemäß den Vorgaben des Landes, um eine Notbetreuung für die Kinder von Beschäftigten, die in wichtigen Infrastrukturbereichen, wie im Gesundheitswesen, bei der Feuerwehr, Polizei, etc. arbeiten, damit diese Personen ihre für die Gesellschaft gerade jetzt besonders relevanten Aufgaben weiter möglichst uneingeschränkt wahrnehmen können. Über Einzelheiten wird kurzfristig informiert.

Zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger, aber auch um die Arbeitsfähigkeit der Verwaltung zu erhalten, bleibt ab Montag, 16. März, das Rathaus für den Publikumsverkehr geschlossen. Es wird keine offenen Sprechzeiten mehr geben. In absolut notwendigen Angelegenheiten können die Ämter, nach vorheriger, individueller Terminvereinbarung, persönlich aufgesucht werden. Bürgerinnen und Bürger werden dringend aufgefordert, sich mit Anliegen möglichst schriftlich, per E-Mail oder telefonisch an die Stadt zu wenden.“