Oliver Henrich steht bei "Bounce" am Mikrofon - die Band ist dieses Jahr in Wülfrath dabei. Foto: Kling/Archiv
Oliver Henrich steht bei "Bounce" am Mikrofon - die Band ist dieses Jahr in Wülfrath dabei. Foto: Kling/Archiv

Wülfrath. Mitte August wird der Wülfrather Stadtpark auch dieses Jahr zum Festivalgelände. Inzwischen steht auch das Line-up des Open-Air-Events „WüRG im Park“ fest.

Festivalstimmung kommt diesen Sommer im Wülfrath Stadtpark auf, wenn die Rockmusiker-Gemeinschaft ihr Veranstaltungsformat „WüRG im Park“ am 17. August ab 14 Uhr in der Kalkstadt aufzieht. Das Open-Air-Event mit dem freien Eintritt ist ein echter Publikumsmagnet, vor allem wenn das Wetter mitspielt. Die Chancen bei einem Termin im Hochsommer sind jedenfalls gut.

Inzwischen steht auch fest, welche Bands auf der Bühne stehen werden und die Fans anheizen sollen, einige davon sind Wiederholungstäter. Man kennt die Formationen in der Kalkstadt, allen voran „Bounce“. Die Bon Jovi-Tributband um Rockröhre Olli Henrich am Mikrofon ist bei WüRG im Park 2024 ein zentraler Teil der Festivalshow. Das selbst gesteckte Ziel der fünf Musiker: „Emotionen erzeugen“. Der Tourplan ist vollgepackt, „Bounce“ spielt zwischen Remscheid und Ramstein-Miesenbach in vielen Städten der Republik. Umso mehr dürften Fans sich über das Heimspiel in Wülfrath freuen.

Neben den Tribute-Rockern stehen fünf weitere Gruppen auf der Bühne: Snakebite, Toppaman, Keep Me Alive, Fuse One Six und Daily Havoc.

Drumherum gibt es heiße Snacks und kalte Getränke. Und auf bereitgestellten Bänken kann man sich zwischen den Auftritten kurz ausruhen. Was es nicht geben wird bei WüRG im Park: Glasflaschen. Aus Sicherheitsgründen werden die Organisatoren auf dem Gelände der Stadtparkwiese ein Glasverbot durchsetzen.