Stadt Mettmann reagiert auf Orkanwarnung: Kein Unterricht an städtischen Schulen – Müllabfuhr verschiebt sich

1955
Sturmtief
Sturmtief "Sabine" bringt Unwetter und starke Windböen. Foto: André Volkmann

Mettmann. Aufgrund des Sturmtiefs „Sabine“ und den damit zu erwartenden Orkanböen informiert die Stadtverwaltung über Einschränkungen und Schließungen am Montag, 10. Februar.

-Anzeige-
blank

An den städtischen Schulen fällt am Montag komplett der Unterricht aus. Das hat die Schulverwaltung am Sonntagnachmittag beschlossen, da die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler insbesondere auf dem Schulweg nicht gewährleistet werden kann.

Dies betrifft die Herrenhauser Schule, Otfried-Preußler-Schule, Astrid-Lindgren-Schule, GGS Am Neandertal, die katholische Grundschule sowie Heinrich-Heine-Gymnasium, Konrad-Heresbach-Gymnasium und Carl-Fuhlrott-Realschule.

Ob an diesen Schulen ein Notdienst eingerichtet wird, ist den jeweiligen Internetseiten zu entnehmen.

Kindertageseinrichtungen geöffnet

Die fünf städtischen Kindertageseinrichtungen sind am Montag geöffnet, da hier die Kinder in der Regel von den Eltern bis zur Kita gebracht werden, keine Kita-Pflicht besteht und es grundsätzlich im Ermessen der Eltern liegt, ihre Kinder in die Kita zu bringen oder nicht.

Aufgrund von zu erwartenden personellen Engpässe werden die Eltern grundsätzlich gebeten, ihre Kinder möglichst zu Hause zu betreuen, so die Stadtverwaltung.

Ein Notbetrieb und somit die Betreuung der Kinder ist in allen städtischen Kindertagesstätten sichergestellt. Information zum Betrieb der nichtstädtischen Einrichtungen ist ebenfalls den jeweiligen Internetangeboten zu entnehmen.

Müllabfuhr verschiebt sich

Die Müllabfuhr wird am Montag aus Sicherheitsgründen nicht stattfinden. Bürgerinnen und Bürger, die bereits ihre Abfallbehälter an die Straße gestellt haben, werden aufgefordert, die Tonnen zurückzustellen und gegebenenfalls zu sichern.

Informationen darüber, wann die Abfuhr nachgeholt wird, will die Stadtverwaltung am Montag bekannt geben.

Parks und Friedhöfe geschlossen

Aufgrund der Gefahrenlage werden mit sofortiger Wirkung die städtischen Parkanlagen, insbesondere Stadtwald und Combergpark, gesperrt. Dies gilt ebenso für die städtischen Friedhofsanlagen Goethestraße, Lindenheide und Obschwarzbach.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden