Die Gehwege werden vom Schnee befreit. Foto: Volkmann
Die Gehwege werden vom Schnee befreit. Foto: Volkmann

Velbert. Aufgrund der Witterungsverhältnisse fuhren keine Busse im öffentlichen Nahverkehr. 

Auch in Velbert ist es über Nacht zu plötzlichem Schneefall gekommen. Zwischen einem und fünf Zentimeter sind es laut Wetterdienst und es schneit noch immer. Hinzu kommt eine Warnung vor geringer Glätte. Betroffen ist davon auch der Straßenverkehr inklusive der öffentlichen Verkehrsmittel.

Sowohl die Rheinbahn als auch die Wuppertaler Stadtwerke haben ihren Busverkehr in Velbert aufgrund der Wetterlage zeitweise eingestellt. Zu dem „Wintereinbruch im Bereich Mettmann“, teilte die Rheinbahn am frühen Morgen mit, dass es auf allen Linien im Kreis Mettmann für rund zwei Stunde Stunden zu Verspätungen komme. Auch bei den WSW sah es ähnlich aus.

Bei den aktuellen Busverbindungen ist zumindest die „Verkehrsmeldung“ offenbar aufgehoben, in den Ticketsystemen werden aber weiterhin Verspätungen von bis zu 120 Minuten angezeigt – je nach Verbindung. Erste störungsfreie Fahrten sind laut Fahrplanauskünften gegen 10 Uhr zu erwarten.

Aktuell sind Räumfahrzeuge unterwegs, um die Straßen und Gehwege von den Schneemassen zu befreien.