Betrüger versuchen derzeit, sensible Daten von Telekom-Kunden abzugreifen. Foto: pixabay
Betrüger versuchen derzeit, sensible Daten von Telekom-Kunden abzugreifen. Foto: pixabay

Düsseldorf. Kunden der Telekom müssen derzeit vorsichtig angesichts einer neuen Betrugsmasche sein. In einer dubiosen E-Mail um Wartungsarbeiten gaukeln Kriminelle vor, es sei eine Sprachnachricht zum Abhören verfügbar.

Im Namen der Telekom sind derzeit laut Warnung der Verbraucherzentrale Phishing-Mails mit dem Betreff „Kundendienst“ im Umlauf. Wer eine solche Mitteilung im E-Mail-Postfach findet, sollte also aufpassen.

Kunden der Telekom würden unter dem Vorwand angeschrieben, man solle die Sperrung des Kontos verhindern. „Die Mail beginnt mit einer neutralen und unpersönlichen Anrede“, so die NRW-Redaktion der Verbraucherzentrale. Im Text folge dann ein Hinweis  zu angeblichen Wartungsarbeiten, die kürzlich durchgeführt worden seien.

„Die Besonderheit dabei ist, dass gewöhnlich Wartungsarbeiten im Voraus angekündigt werden und selten im Nachhinein darüber informiert wird“, hieß es in der Warnung. Im Kontrast dazu steht im nächsten Abschnitt, dass am gestrigen Tage eine Sprachnachricht aufgezeichnet wurde, die man sich dringend anhören solle, um eine Kontosperrung zu vermeiden.

Wie bei derartigen Tricks üblich, müssen hierzu ein Button mit der Aufschrift „Jetzt zugreifen“ angeklickt werden.

„Wie immer gilt, dass Sie diesem Link nicht folgen sollten, damit die Kriminellen nicht ihre persönlichen Daten abgreifen können“, teilen die Verbraucherschützer mit. Der unschlüssige Inhalt sei bereits ein Indiz für einen möglichen Betrugsversuch, der sich bei Betrachtung der unseriösen Absendeadresse bestätigt.

Der Rat der Experten: Die Mail unbeantwortet in den Spam-Ordner verschieben.