Diesmal stehen die Kunden der Comdirect im Phishing-Fokus. Foto: Volkmann
Diesmal stehen die Kunden der Comdirect im Phishing-Fokus. Foto: Volkmann

Düsseldorf. Kunden der Comdirect sollten derzeit vorsichtig sein, falls eine Nachricht im Mailpostfach landet, die angeblich im Namen des Geldinstituts versandt worden ist. 

Unter dem Betreff „Aktualisieren – PhotoTAN“ sei die Aktivierung einer vermeintlich neuen photoTAN-App das Thema einer aktuell im Umlauf befindlichen betrügerischen Mail. Davor warnt die NRW-Redaktion der Verbraucherzentrale.

Die Photo-TAN werde angeblich eingeführt, um für eine erhöhte Sicherheit bei Überweisungen zu sorgen.

„Für eine weitere problemlose Durchführung der Transaktionen solle man die Aktivierung bis zum 18. April durchführen“, schreibt die Verbraucherzentrale in ihrem Hinweis auf den Phishing-Versuch im Namen der Comdirect.

Dann folgt der für derartige Betrugsmaschen typische Link, in diesem konreten Fall verborgen hinter einem Button mit der Aufschrift „Jetzt aktualisieren“.

Die Verbraucherschützer raten, nicht auf die Verlinkung zu klicken, da „die Kriminellen darüber an Ihre persönlichen Daten gelangen wollen“.

Die E-Mail sei leicht als Phishing-Mail zu erkennen, da bereits die optische Aufmachung und die Absendeadresse unseriös seien.

„In Übereinstimmung dazu fehlen professionelle Anrede- und Abschiedsformeln“, so die Experten. Die Mail solle man in den Spam-Ordner verschieben.